01.11.11 08:33 Uhr
 176
 

Brasilien: Unternehmen aus China investieren 540 Millionen US-Dollar in Projekte

Chinesische Unternehmen aus der Telekommunikationstechnologiebranche haben Verträge mit brasilianischen Unternehmen über insgesamt rund 540 Millionen US-Dollar abgeschlossen.

Die chinesischen Unternehmen ZTE, Huawei, Hytera und Sangfei - alle aus der Stadt Shenzhen - gingen im wesentlichen Vertriebs- und Produktionspartnerschaften mit brasilianischen Firmen ein.

Außerdem ist eine Kooperation zwischen der Regierung der Stadt Shenzhen und dem brasilianischen Dienstleistungsverband zum Austausch von Dienstleistungstechnologien abgeschlossen worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FabianoB
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Brasilien, Projekt, Investition, US-Dollar
Quelle: www.brasilnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.11.2011 08:33 Uhr von FabianoB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant. So versuchen doch zur Zeit viele Staaten, einen Fuß nach Brasilien zu bekommen. Die Chinesen schaffen das im großen Stil.
Kommentar ansehen
01.11.2011 10:34 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Unternehmen aus China investieren 540 Millionen $: die teils heftig subventionierten chinesischen unternehmen tragen somit zum abbau der riesigen dollarserven bei.

"" Es ist sehr unwahrscheinlich, dass die Chinesen ihre Dollarreserven abstoßen, denn sie werden niemanden finden, der sie ihnen abkauft! ""
meinte greenspan

also offenbar finden sie dafür genug abnehmer, wenn auch über umwege.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?