31.10.11 19:38 Uhr
 610
 

Bayern: Autofahrer (97) stirbt am Steuer seines fast neuen PKW - Radfahrerin (77) tot

Bei Brannenburg (Lkrs. Rosenheim) gab es einen schweren Verkehrsunfall mit zwei Toten. Laut Polizeibericht war ein PKW plötzlich in Schlangenlinien auf die falsche Fahrbahn geraten.

Ein entgegenkommendes Fahrzeug konnte nicht mehr ausweichen und es kam zum Crash. Durch das dabei ausgelöste Wegschleudern des anderen Autos wurde eine Radfahrerin touchiert und lebensgefährlich verletzt. Die 77-Jährige starb später in einer nahe gelegenen Klinik.

Die Insassin des entgegen gekommenen PKW und die Beifahrerin des Unfallverursachers kamen verletzt in ein Krankenhaus. Der 97-jährige schuldhafte Autofahrer, der starb, hatte sich erst vor einem halben Jahr den PKW angeschafft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Bayern, Unfall, Steuer, Autofahrer, PKW
Quelle: www.tz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 19:44 Uhr von Pikatchuu
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Wie kann man einen 97-jährigen noch an das Steuer eines Autos lassen.

Jetzt kommt nicht mit dummen Kommentaren, das die Unfallstatistik nicht hoch ist bei älteren, aber ein Test ab 70-80 Jahren sollte unbedingt eingeführt werden, auch wenn es nur ein Sehtest ist.
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:57 Uhr von kingoftf
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Ab 65 einmal: im Jahr zum Test wie hier in Spanien
Kommentar ansehen
31.10.2011 22:45 Uhr von maki
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Bayern Ohje, somit hat der Zitterrochen sozusagen gleich noch die Dorfjugend mit ins Jenseits genommen.

:-D
Kommentar ansehen
01.11.2011 10:50 Uhr von Marco Werner
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Ich bin für regelmäßige Tests: ab einem gewissen Alter. Ich muss immer wieder den Kopf schütteln, wenn ich beim Einkaufen irgendwelche Tattergreise vor mir hab,die kaum noch die Kraft zum Schieben des Wagen haben, kein Ettiket in mehr als 30cm Entfernung mehr erkennen und sich an der Kasse das Kleingeld aus der Geldbörse sammeln lassen müssen,weil die Arthritis keine feineren oder schnelleren Bewegungen mehr zulässt. Nun,das sind typische Alterserscheinungen. Wirklich der Hut könnte mir aber hochgehen,wenn genau diese Leute dann draußen in ihr Auto steigen und nach dem Motto "Platz da,jetzt komm ich!" davonbrausen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich
Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?