31.10.11 19:31 Uhr
 461
 

Ehemalige CSU-Vorsitzender fordert: Hartz-IV nur mit Deutschkursbesuch

Erwin Huber ist ein ehemaliger CSU-Vorsitzende und fordert nun, dass Sozialleistungen nur noch mit einem Deutschkurs ausgegeben werden dürfen.

Dazu sagt er: "Wer Hartz IV-Leistungen bezieht, ist ja nicht in Arbeit. Ich kann diese Leistung an die Auflage binden, in dieser Zeit einen Deutschkurs zu machen. Und wer ihn nicht macht, der bekommt die Leistung nicht mehr."

Auch verlangt er mehr Verantwortung von der Wirtschaft, erst einmal deutsche Arbeitslose in die Wirtschaft zu holen, als billige Arbeitskräfte aus dem Ausland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pikatchuu
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Arbeit, CSU, Hartz IV, Vorsitzende
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 19:35 Uhr von U.R.Wankers
 
+20 | -5
 
ANZEIGEN
sollte auch für Deutsche gelten: das ist mein voller Ernst
Kommentar ansehen
31.10.2011 19:36 Uhr von Pikatchuu
 
+6 | -8
 
ANZEIGEN
@U.R.Wankers: Wo steht den das es nur für Ausländer ist :-)

Jeder Hartz4ler könnte das über sich ergehen lassen.
Kommentar ansehen
31.10.2011 19:39 Uhr von Ned_Flanders
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
Wenn es die CSU nicht geben würde, dann wäre es ziemlich langweilig in Deutschland oder man müsste sie (so wie die NPD) erfinden.

Ich glaube, diesen Satz schenke ich dem Lafontaine schön eingerahmt beim nächsten Parteitag. Da freut er sich bestimmt.
Kommentar ansehen
31.10.2011 19:46 Uhr von Katerle
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
ich setze mal voraus das die einheimischen die deutsche muttersprache weitgehendst beherrschen

es geht viel mehr darum, dass ausländer ohne jegliche kenntnis von deutsch viel schwerer zu vermitteln sind und somit auch länger auf leistungen angewiesen sind

das mit den deutschkursen ist sehr zu begrüßen auch der umstand das man eigene arbeitslose bei der jobvergabe vorgezogen werden sollten

leider findet man die spezies denkender politiker in deutschland nur noch selten an, hier mal ein positives beispiel
Kommentar ansehen
31.10.2011 19:48 Uhr von Pikatchuu
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@Katerle: ich musste auch eine Bewerbungstraining besuchen als ich kurzzeitig Arbeitslos war.

Die haben doch sowieso nichts zu tun den ganzen Tag, so kommt man auch mal raus :-)
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:05 Uhr von Pikatchuu
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Lewis Montray Alton: Stimmt schon, das war eigentlich echt Interessant und so habe ich auch einige Leute kennengelernt, mit denen bin ich heute noch Befreundet. Und das war vor 10 Jahren.
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:05 Uhr von usambara
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
welche Leistung hat Huber erbracht, außer 2 Milliarden mit der BayernLB zu verzocken?
Bayern- nach oben beten, nach unten treten

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:16 Uhr von norge
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Mit Sicherheit: wird jetzt huber in die rechte ecke gestellt...
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:17 Uhr von Hawkeye1976
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Tja: Aber dann muss auch das Angebot stimmen. Soetwas kann man nur fordern, wenn auch ausreichend Kurse zur Verfügung stehen.
In manchen Regionen gibt es nur sehr begrenzte Angebote und daraus resultierend lange Wartezeiten. Anderenorts gibt es Angebote, die für ALGII-Bezieher unerreichbar sind. Hin kämen sie noch mit dem Bus, aber auf dem Flachenland gäbe es für sie abends dann keinen Bus mehr nach Hause.
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:19 Uhr von ShyOne
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
naja: da würden aber ne menge deutsche bei diesem test durchfallen.
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:35 Uhr von ShyOne
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
der.blonde: ich wußte nicht das ich hier gerade eine dissertation abgebe und das man verpflichtet ist in einem forum auf die groß und kleinschreibung zu achten
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:51 Uhr von ShyOne
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
lewis: in 2 punkten hast du vollkommen recht
1.ich bin in sachen groß und kleinschreibung faul.im echten leben schreibe ich alle buchstaben groß
2.jepp, mit dem das und dass hatte ich schon immer probleme und werde es auch immer falsch machen aber damit komm ich jut klar ;)
Kommentar ansehen
31.10.2011 21:48 Uhr von TeleMaster
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
---
es geht viel mehr darum, dass ausländer ohne jegliche kenntnis von deutsch viel schwerer zu vermitteln sind und somit auch länger auf leistungen angewiesen sind
---

Länger? Immer!
Kommentar ansehen
31.10.2011 21:59 Uhr von CoffeMaker
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"sollte auch für Deutsche gelten "

Man geht davon aus das Deutsche die deutsche Sprache wenigstens in gesprochener Form beherrschen. Und darum geht es, Kohle kassieren und keine Votze Deutsch können.

Immer dieses Rumgeheule "ja aber dann müssen die aber auch....." klingt wie Kindergartengezanke.

Wenn man es ganz genau nehmen will nehme man die Schulbildung als Meßlatte ob jemand einen Deutschkurs braucht oder nicht. Schließich kostet so ein Kurs Geld und Leute die die deutsche Sprache beherrschen in diesen Kurs zu schicken ist rausgepulvertes Geld.

Ziel erkannt?
Kommentar ansehen
31.10.2011 22:34 Uhr von shadow#
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
So ein Depp! Es wird nicht mal genügend Geld für Bildung investiert um dringend benötigte Lehrer einzustellen, diejenigen die für ihren Lebensunterhalt Arbeiten gehen und tatsächlich Deutsch lernen wollen müssen ihre Kurse selbst bezahlen und Herr Huber hat in seinem populistischen Gedankenwirrwarr nichts besseres zu tun als noch mehr Geld an die Unwilligen zu verschwenden.
Perlen vor die Säue!
Kommentar ansehen
01.11.2011 11:02 Uhr von hofn4rr
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
90% aller libanesen: in deutschland beziehen hartz IV...

dagegen schneiden die türken mit 26% ja noch richtig gut, auch wenn sie zahlenmäßig zwölffach höher vertreten sind, mit etwa knapp 440 000 alg II beziehern.

caldwell folgerte aus seiner studie:
"" In Deutschland ist die Zahl der zugezogenen Ausländer zwischen 1971 und 2000 um drei Millionen auf 7,5 Millionen gestiegen. Aber die Zahl der Berufstätigen aus dieser Gruppe blieb festgebacken bei zwei Millionen. 1973 waren 65 Prozent der Immigranten berufstätig, 1983 waren es nur noch 38 Prozent. Obendrein werden auch Zuwanderer alt und haben dann Anspruch auf Rentenzahlungen. Caldwell folgert: „Immigranten beanspruchen die Sozialsysteme mehr, als sie dazu beitragen.“"
http://www.welt.de/...


es darf an der stelle bezweifelt werden, das ein deutschkurs oder ein deutscher pass dazu beitragen könnte, uns von den anwerbeabkommen das vor 38 jahren gestoppt wurde, zu erholen.

mit einem deutschen pass würden sie aber zumindest schon mal aus der statistik geschönt werden...
Kommentar ansehen
10.11.2011 11:56 Uhr von Mordo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
+++ Faketicker +++ Faketicker +++ Faketicker +++: Kandidatur für politische Ämter nur nach Besuch eines VHS-Kurses zum Thema "Grundgesetz"

SCNR

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?