31.10.11 17:51 Uhr
 159
 

Iran: Fußballspieler wurden suspendiert, weil einer dem anderen an den Po gefasst hat

Bei einem Fußball-Ligaspiel im Iran faste Mohammad Nosrati (Persepolis), nachdem er einen Treffer erzielt hatte, seinem Mannschaftskameraden Shey Rezaei an den Po. Die beiden iranischen Nationalspieler erklärten nach der Partie, dass es sich bei diesem Torjubel lediglich um einen Scherz gehandelt habe.

Trotzdem wurden beide Spieler vorläufig aus der Nationalmannschaft des Irans ausgeschlossen, weil ihr Jubel unmoralisch war. Darüber hinaus werden ihnen 15 Prozent ihres Gehaltes gestrichen.

Auch der Fußballverein Persepolis, bei dem Nosratis unter Vertrag steht, suspendierte seinen Spieler. "Nosrati hat elf Jahre zur Nationalmannschaft gehört, aber das zählt für uns nicht, wenn es zu einem Bruch sozialer und ethischer Tabus in solch hässlicher Art und Weise kommt", so der Fußballklub.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Iran, Nationalmannschaft, Po, Suspendierung, Fußballspieler
Quelle: web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Hamburger SV entlässt Trainer Markus Gisdol
Ski-Alpin: Deutscher Sieg in Kitzbühel - Dreßen gewinnt Abfahrt auf der Streif
Skandal bei Handball-WM: Kroatien-Coach behindert gegnerischen Spieler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 18:30 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
der hier durfte auch nach Hause fliegen...
http://gomopa.net/...

[ nachträglich editiert von usambara ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?