02.11.11 10:17 Uhr
 64
 

Saab nun doch gerettet? Chinesische Investoren wollen 660 Millionen investieren

Es gibt wieder Hoffnung beim schwedischen Autobauer Saab. Nach aktuellen Angaben wird es in Kürze erste finanzielle Hilfen geben.

So haben die beiden chinesischen Investoren Pang Da und Zhejiang Youngman Lotus Automobile angekündigt, in den kommenden Jahren rund 660 Millionen Euro zu investieren.

Davon sollen knapp 50 Millionen als Soforthilfe fließen und die restlichen 610 Millionen ab dem kommenden Jahr. Erst am vergangenen Freitag konnte eine Einigung mit dem bisherigen Eigentümer von Saab erzielt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Autobauer, Investition, Saab
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chinas Wirtschaftswachstum stagniert
Haus auf Hawaii: Facebook-Chef klagt gegen Einheimische, die ihm zu nahe kommen
Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei Tote: Mann rast mit Auto absichtlich in Menschenmenge
ARD plant Einführung einer eigenen "Anti-Fake-News-Einheit"
Fußball: BVB-Star Pierre-Emerick Aubameyang würde "nie zu Bayern" wechseln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?