31.10.11 16:26 Uhr
 285
 

Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt spricht sich gegen Mindestlöhne aus

Das Vorhaben der CDU eine Lohnuntergrenze einzuführen, stößt bei Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt auf wenig Gegenliebe.

Nach Ansicht des Arbeitgeberpräsidenten würde die Einführung eines solchen Mindestlohnes viele Arbeitsplätze gefährden.

Zudem wurde im Koalitionsvertrag zwischen den Regierungsparteien ein Mindestlohn auf gesetzlicher Basis von vornherein ausgeschlossen. Eine Lohnuntergrenze wäre aber genau so ein gesetzlicher Mindestlohn.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mindestlohn, Ablehnung, Dieter Hundt, Arbeitgeberpräsident
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 16:47 Uhr von Mankind3
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
jaja: immer das Märchen von der Gefahr für Arbeitsplätze.

Die Chefs in Deutschland haben einfach nur Angst das sie keine Arbeiter mehr für Dumpinglöhne beschäftigen können und selbst dick abkassieren.

In anderen Ländern klappt es doch auch mit dem Mindestlohn, warum sollte das hier nicht gehen?
Kommentar ansehen
31.10.2011 16:48 Uhr von maki
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Dass der Hund(t) da aufjault, war ja zu erwarten :-P
Kommentar ansehen
31.10.2011 17:13 Uhr von usambara
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
die Frage ist sind solche "Arbeitsplätze" überhaupt erhaltenswert?
Kommentar ansehen
31.10.2011 17:17 Uhr von SilentPain
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
also das hätte mich jezz umgehaun
wenn Der sich dazu positiv geäußert hätte
warum interessiert das irgendwen?
warum irgendwas drauf geben wenn der rummault

Mindestlohn einführen und basta
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:41 Uhr von tutnix
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
genrell gilt: wenn der hundt aufjault, macht die gegenseite irgendetwas richtig ;).
Kommentar ansehen
31.10.2011 21:04 Uhr von ZzaiH
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man sich mal den: o-ton antut...wird eindeutig klar, dass hundt fordert gegen den willen der mehrheit des volkes zu regieren...
Kommentar ansehen
31.10.2011 22:41 Uhr von maki
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würde mich nicht wundern, wenn der irgendwann plötzlich verschleyert wird...

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?