31.10.11 15:37 Uhr
 259
 

Kenia: Zahl der Opfer von Lynchjustiz steigt rasant an

In Südafrika, und speziell in Kenia nimmt die Zahl der Opfer von Lynchjustiz schnell zu. Allein in den Monaten Juli und August sollen dort mindestens 100 Menschen Opfer von Lynchjustiz geworden sein, ein Viertel davon in Nairobi.

So steht das Beispiel des 16-jährigen Timothy stellvertretend für viele andere. Dieser wurde von seiner Nachbarin überrascht, als er in ihre Hütte einbrach und sie bestehlen wollte. In dem Moment schrie diese laut um Hilfe, was Nachbarn und Passanten auf den Plan rief.

Diese rannten hinter dem flüchtenden Timothy her, bis sie ihn einholten. Dann schlugen und traten sie so lange auf ihn ein, bis er tot war. Als Antrieb für den Einbruch bei seiner Nachbarin wird schlicht Hunger vermutet.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Opfer, Diebstahl, Südafrika, Kenia, Lynchjustiz
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 16:07 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Autor, seit wann liegt Kenia in Südafrika?
Kommentar ansehen
31.10.2011 16:44 Uhr von frazerelite
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genauso ist es auch hier bei uns mit den südländern
viele menschen suchen den ganzen tag händeringend nach einem grund um zuschlagen zu können
die meisten gründe sind religion, falsche zivilcourage usw.
ich habe mal in unserer stadt gesehen wie ein mann auf einem jungen kniete und ihn festhielt, es dauerte nicht lange da wollten 4 türken den mann zusammenschlagen, bis sie einer aufklärte, dass der junge einen epileptischen anfall hatte und damit er sich nicht selbst verletzt muss man ihn solange festhalten

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?