31.10.11 13:52 Uhr
 667
 

Augsburger Polizistenmord: Wurden die Täter bei einem "großen Ding" gestört?

Die Soko "Spickel", die mittlerweile 40 Beamte umfasst und rund 180 Hinweisen aus der Bevölkerung nachgegangen ist, verfolgt jetzt eine neue Spur.

So hält man es für möglich, dass die beiden Täter bei der Vorbereitung zu einem Verbrechen gestört wurden. Gründe für diese Vermutung gibt es mehrere. So war zum Beispiel das gefundene Motorrad geklaut und mit einer Kennzeichen-Dublette versehen. Diese Methode wurde früher in Kreisen der RAF oft genutzt.

Auch wird von der zuständigen Staatsanwaltschaft in Augsburg ein großer Drogendeal nicht ausgeschlossen. Möglich sei ebenfalls, dass es sich bei den Tätern um schwerkriminelle Osteuropäer handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Mord, Täter, Augsburg
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 13:57 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
Omg "So war zum Beispiel das gefundene Motorrad geklaut und mit einer Kennzeichen-Dublette versehen. Diese Methode wurde früher in Kreisen der RAF oft genutzt."

Jeder Idiot käme auf diese Idee, würde ich wahrscheinlich sogar bei einem "normalen" Einbruch machen (Nicht das ich das vorhabe...)


"Auch wird von der zuständigen Staatsanwaltschaft in Augsburg ein großer Drogendeal nicht ausgeschlossen. Möglich sei ebenfalls, dass es sich bei den Tätern um schwerkriminelle Osteuropäer handelt. "

Könnten aber auch grüne Männchen gewesen sein..
Typisch BILD, irgendetwas in den Raum werfen solange es sich verkauft. Terroristen, Drogendealer, Osteuropäer - wie wär´s noch mit Raubkopierern?
Kommentar ansehen
01.11.2011 11:17 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also langsam wird es peinlich! Noch ein paar Pressetermine und wir sind bei abtrünnigen Weihnachtselfen die zu den Chinesen überlaufen wollten.
Betrachten wie noch einmal die bekannten „Fakten“:

-Ein als gestohlen gemeldetes Motorrad ( mittelaltes Volumen Modell der Mittelklasse)
-Ein „ausgeborgtes“ Kennzeichen eines Besitzers ohne Besonderheiten.
-Ein Tasche die eigentlich sauunpraktisch für das Motorrad ist, aber sehr verbreitet für den Transport von Gewehren.
-Ach ja und zwei Mann oder Frau auf der Maschine.

Russische Mafia ? …. Ich denke die stehen mehr auf Autos!!!

Und die Dogenkuriere auf einem Motorrad die bei uns in letzter Zeit gefasst wurden waren alle alleine auf der Maschine. Auserdem ist der Herbst nun wirklich eine bescheuerte Zeit für Motorad-Haschmich-Spiele

Irgendwie war mein erster Gedanke als ich die Tasche gesehen habe „SAS- Exekutionsteam“.

Möglicherweise sind wir durch puren Zufall um eine „Plötzlich und unerwartet verstorben“ – Wochenendnachricht aus Politik oder Finanzwirtschaft betrogen worden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?