31.10.11 13:15 Uhr
 104
 

Österreich: 70-jähriger Radfahrer von Zug erfasst

Am heutigen Montag wurde ein 70-jähriger Burgenländer von einem Zug erfasst. Er starb noch an der Unfallstelle.

Der Mann und seine Frau wollten im Ortsgebiet einen Bahnübergang überqueren, dann geschah das Unglück. Das Rote Kreuz war mit einem Notarzt und einem Rettungswagen im Einsatz, doch leider kam jede Hilfe zu spät.

Laut der Polizei befindet sich eine Lichtsignalanlage beim Bahnübergang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChaosGnom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Österreich, Zug, Radfahrer
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Fall der getöteten Studentin - Vermutlich Tatverdächtiger gefasst
Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 14:45 Uhr von Tattergreis
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Erste Regel als Radfahrer: Die erste Regel als Radfahrer lautet:
Für mich gibt es keine Verkehrsregeln, es sind immer andere Schuld!!!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?