31.10.11 13:05 Uhr
 294
 

Chiemsee: Beschuss eines deutschen Zugs ein Jagdunfall?

Am Samstagabend wurde eine Euro-City-Zug auf dem Weg nach Salzburg mit einer Schrotflinte beschossen. Acht Einschlagstellen wurden gezählt. Drei Waggons und die Lok wurden durch die Schüsse beschädigt.

Da die Schüsse zwischen Prien und Traunstein gefallen sind, wo sich ein größeres Jagdgebiet befindet, wird vermutet, dass es sich um einen Jagdunfall handeln könnte. Doch die Polizei schließt keine mutwillige Handlung aus.

Die Passagiere mussten in Salzburg auf einen anderen Zug ausweichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ChaosGnom
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Zug, Beschuss, Chiemsee, Jagdunfall
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 14:44 Uhr von Tattergreis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Blinde Jäger: Ups, tschuldigung habe den Zug mit einer Wildsau verwechselt.
Kommentar ansehen
31.10.2011 14:58 Uhr von karmadzong
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
8 Einschüsse?? jagen die in Österreich mit Sturmgewehren??

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?