31.10.11 12:26 Uhr
 456
 

Japan: Stilllegung des Unglücksreaktors Fukushima dauert mindestens 30 Jahre

Das verheerende Reaktorunglück in Fukushima wird für Japan weitreichende Folgen haben.

So hat jetzt eine Expertenkommission ermittelt, dass bis zur Endgültigen Stilllegung des Unglücksreaktors wohl mindestens noch 30 Jahre vergehen werden.

Das wird in dem Bericht stehen, den diese Kommission Ende des Jahres der Öffentlichkeit präsentieren wird. Darin wird das Unglück auch als das größte seit Tschernobyl bezeichnet.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Japan, Fukushima, Atomanlage, Stilllegung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 12:34 Uhr von Rechthaberei
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Einen Reaktor stillzulegen dauert über 10 Jahre: und so ist es kein Wunder das sie 30 Jahre brauchen.

Allein wegen des (1) Atommülls der hunderttausende Jahre eingelagert werden muß und (2) der Milliardensubventionen und (3) einer ausreichender Versicherung wegen eines möglichen Gaus (die bisher kein AKW hat und alles auf Kosten des Steuerzahlers versichert wird) und (3) sowie der über zehnjährigen Zerlegung eines strahlenden AKWs kostet Atomstrom in zweiter Linie viel mehr wie der nichtatomare Strom.

http://www.focus.de/...


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
31.10.2011 12:46 Uhr von sooma
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
@easy82: ^^ Eine Alternative wäre ja die heisse Luft, die Du hier am Stück absonderst... vielleicht könnte man die ja noch prima zur Energiegewinnung nutzen - ist ja nicht grad wenig!
Kommentar ansehen
31.10.2011 20:56 Uhr von 1234321
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Habe einen metallischen Geschmack von meiner: Pizza Thunfisch zurückbehalten.
Muss ich mir Sorgen mache?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?