31.10.11 11:42 Uhr
 415
 

Luxemburg: Brutaler Vergewaltiger festgenommen

In Luxemburg konnte die Polizei einen gesuchten Vergewaltiger am heutigen Montag festnehmen.

Der Mann hatte am gestrigen Sonntagmittag eine Frau brutal überfallen, in sein Auto gezerrt und wollte diese vergewaltigen. Doch sie wehrte sich massiv und bekam prompt Hilfe von Augenzeugen.

Daraufhin flüchtete der Täter zunächst, konnte jedoch später in Clemency gefasst werden. Die Frau wurde bei der Gewalt-Tat verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: crzg
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Vergewaltiger, Delikt, Luxemburg
Quelle: www.tageblatt.lu

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malaysia: Aufseher einer Religionsschule prügelt Elfjährigen zu Tode
BW-Soldat wurde als Flüchtling registriert, obwohl er kein Wort arabisch sprach
Himalaya: Nach 47 Tagen wird vermisster Wanderer gefunden, Begleiterin ist tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 12:00 Uhr von Allmightyrandom
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
So ein Zufall! dass es kein liebevoller, zärtlicher und fürsorglicher, sondern ein "brutaler" Vergewaltiger war...
Kommentar ansehen
31.10.2011 12:04 Uhr von Jacdelad
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Aha: Er ist kein Vergewaltiger, weil er gar nicht dazu kam sie zu vergewaltigen.

BTW: Dieser Kommentar dient nur dazu die News von crzg zu stören... ;)
Kommentar ansehen
31.10.2011 13:21 Uhr von sesh
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Kein Vergewaltiger sondern "mutmaßlicher Er ist kein Vergewaltiger so lange er nicht verurteilt wurde. Inzwischen bleibt er eine mutmaßlicher Vergewaltiger, nicht mehr.

Aber für viele Leute ist dieser kleine aber wichtige Unterschied wert, vergessen zu werden. Was macht es schon, falls es unschuldig ist.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Malaysia: Aufseher einer Religionsschule prügelt Elfjährigen zu Tode
Roman Polanskis Vergewaltigungsopfer fordert Ende der Strafverfolgung
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132%


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?