31.10.11 10:09 Uhr
 370
 

Eskalation: Occupy-Bewegung in Oakland ruft zum Generalstreik auf

Nachdem es in den letzten Tagen bei Protesten der Occupy-Bewegung in der US-Stadt Oakland zu gewalttätigen Ausschreitungen und Auseinandersetzungen mit der Polizei gekommen ist, ruft die Protestbewegung nun zum Generalstreik auf.

"Occupy Oakland" will für den 2. November das gesamte öffentliche Leben der Stadt zum Stillstand bringen.

Am Streiktag sollen Kinder nicht in die Schule gehen und Studenten von den Universitäten fernbleiben. Arbeiter und Angestellte sollen nicht zum Job erscheinen. Gemeinsam soll so das gesamte Leben der Stadt zum Erliegen kommen.


WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bewegung, Eskalation, Occupy, Generalstreik, Oakland
Quelle: wissen.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 11:16 Uhr von Thingol
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@truth_Hurts: Stimmt, dafür sind aber fast alle Amis der Meinung, wenns einem persönlich schlecht geht ist man gefälligst selber Schuld und man sollte nicht demonstrieren oder nach dem Staat rufen sondern gefälligst Maul halten und weiter arbeiten.
Kommentar ansehen
31.10.2011 11:48 Uhr von sooma
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Recht so! "Occupy Oakland will für den 2. November das gesamte öffentliche Leben der Stadt zum Stillstand bringen."

Friedlicher, effektiver Widerstand - das lob ich mir!
Kommentar ansehen
31.10.2011 12:40 Uhr von Cataclysm
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
so kanns gehn absolute verweigerung in friedlicher form..das system kommt sofort zum erliegen... erster protest seit jahren,der meine zustimmung findet.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sylvester Stallone äußert sich zum Vorwurf der sexuellen Nötigung
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Amazon Key: Türschloss für Paketboten soll leicht zu knacken sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?