31.10.11 07:08 Uhr
 2.285
 

Agentur für Arbeit verschickt falsche Mahnbescheide. Was ist zu tun?

Aufgrund eines EDV-Fehlers verschickte die Agentur für Arbeit tausende falscher Mahnbescheide. BA-Sprecherin Susanne Schnieber gibt als Tip, man solle unberechtigte Forderungen einfach unbeachtet lassen. Zur Not gebe es noch eine Extrahotline, die jedoch kostenpflichtig ist.

Sollte man jedoch bereits Geld überwiesen haben, bekommt man es selbstverständlich zurück. Dies soll automatisch passieren. Bei sonstigen Problemen mit dem Arbeitslosengeldbescheid gilt weiterhin, man sollte schriftlich oder persönlich seinen Widerspruch geltend machen.

Frau Schnieber geht davon aus, dass das Computerproblem endgültig im Jahre 2012 gelöst sein wird. Man bemühe sich aber, alle Fälle schnellstmöglich zu bearbeiten, so ihre Kollegin Anja Huth.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Arbeit, Agentur, Agentur für Arbeit, Tip, Mahnbescheid
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 07:08 Uhr von FrankaFra
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na, wenn es denn dann 2012 gelöst wird, geht es ja. =))

Kriegt derjenige, der aufgrund eines falschen Mahnbescheides überwiesen hat, eigentlich Zinsen gutgeschrieben?
Kommentar ansehen
31.10.2011 07:58 Uhr von Marco Werner
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Dann ist es nur eine Frage der Zeit: bis irgendwelche übereifrige Amtsangestellte die Rückzahlung als Einkommen anrechnen wollen.
Kommentar ansehen
31.10.2011 09:40 Uhr von Psicracker
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Und wer: bezahlt die Post- Gebühren? Richtig der Steuerzahler. WIR HABEN ES DOCH...
Kommentar ansehen
31.10.2011 10:13 Uhr von sooma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kostenpflichtig? "Zur Not gebe es noch eine Extrahotline, die jedoch kostenpflichtig ist."

Das kann man evtl. umgehen: http://www.0180.info/
Kommentar ansehen
31.10.2011 11:34 Uhr von Mailzerstoerer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Jeder 3.Bescheid der BA ist falsch: und ich bezweifle sehr das es nur ein Computerfehler, denn der kann nichts falsch machen, er erledigt nur die Aufgaben, die ein Mensch programmiert hat!
Vielleicht geht man beim BA davon aus, dass nicht allzu viele gegen die Mahnbescheide vorgeht
Kommentar ansehen
31.10.2011 12:15 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"unberechtigte Forderungen unbeachtet lassen": Das ist ja mal ein netter Tipp. Ich probier das mal und schaue, wie lange ich damit durchkomme. Sollte vielleicht dazu sagen, dass ich *Forderungen* an *mich* grundsätzlich als unberechtigt betrachte...
...
...
...
OK, funktioniert nich... doofer Tipp :(
Kommentar ansehen
31.10.2011 14:27 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ich bei der ARGE war: habe ich auch zahlreiche falsche Bescheide erhalten. Protest dagegen war sinnlos, das war wie ein Kampf gegen Windmühlen. Die setzen auf die "Zermürbungstaktik". Nie wieder werde ich zur ARGE gehen, da VERHUNGERE ich lieber oder gehe BETTELN, sollte ich keine bezahlte Arbeit finden! ARGE, das ist menschenverarchtend und eine Schande für Deutschland! Zum Glück läuft es momentan ganz gut bei mir. Die Ursprünglichen Ideen des Hartz-Konzepts waren gar nicht schlecht, die Umsetzung war das Problem. Ein Riesenfehler war es z.b. die Ich-AG abzuschafen.
Kommentar ansehen
06.01.2012 12:13 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kostenpflichtige Hotline: gehts noch???

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?