31.10.11 07:03 Uhr
 3.390
 

Pat Buchanan sieht ein schlimmes Ende der "Occupy"-Proteste kommen

Der paläokonservative US-Politiker Pat Buchanan hat eine düstere Prognose für das Ende der Occupy Wall Street-Proteste geäußert. In einer amerikanischen Fernsehdiskussion gab er an, dass die Bewegung ein "schlimmes, schlimmes Ende" nehmen werde.

Er prognostiziert, dass im Winter die Teilnehmer keine weitere Aufmerksamkeit der Medien erhalten werden. dadurch würden sie "aufdrehen" und schlimme Handlungen vollführen. Buchanan vergleicht dies mit den schlimmsten der Demonstranten der Sechzigerjahre in Amerika.

Bereits letzte Woche wurde es gewalttätig, als die Polizei von Oakland Tränengas gegen die Protestler einsetzte und einen Irakkriegveteranen verletzte. Auch in Denver gerieten Demonstranten und Polizei heftig aneinander.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ende, Protest, Gewalt, Demonstration, Occupy, Occupy Wall Street
Quelle: www.huffingtonpost.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 07:03 Uhr von FrankaFra
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Zum Thema Paläokonservatismus
http://de.wikipedia.org/...
(Ihr sollt ja auch was lernen =) )
Kommentar ansehen
31.10.2011 08:26 Uhr von blicker2
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Verlezter Veteran: http://www.youtube.com/...
Hier das Video wie auf den Veteranen geschossen wird.
Das eskaliert jetzt schon.

Wenn man sich sowas ansieht vergeht einem direkt die Freude....

Was wird da noch auf uns zukommen?
Probleme in allen Bereichen egal wohin man guggt.

[ nachträglich editiert von blicker2 ]
Kommentar ansehen
31.10.2011 09:14 Uhr von verni
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
So lange: die Wurzel des Übels, nämlich die FED nicht brennt und die Inhaber dieser privaten Institution nicht endlich hinter Gittern sitzt, ist das alles nach wie vor für den Hintern!
Kommentar ansehen
31.10.2011 09:28 Uhr von sooma
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Patrick Buchanan Witzigerweise ist er selbst Einwandererkind, die Nulpe.
Kommentar ansehen
31.10.2011 09:34 Uhr von XvT0x
 
+25 | -2
 
ANZEIGEN
Tutorial: "How to auflös a Protest for Dummies"

1. man sende 2,3 gewaltätige freiwillige die absolut nichts mit dem protest zu tun haben in die menge

2. diese 2,3 freiwillige müssen ein paar scheiben einschlagen, randalieren,etc.

3. zufällig anwesende reporter fotografieren die gewaltätigen

4. news-headline am nächsten tag: "protestler außer rand und band: zerstörung und brutale gewalt gegen zivilisten"

5. man finde in der menge 2,3 antisemiten

6. man stelle die proteste gegen eine jüdische familie (Rothschilds, welche ganz offensichtlich etwas damit zu tun haben) als antisemitismus dar und veröffentlicht die "interviews" in allen zeitungen

7. fertig! sie haben es geschafft! die glaubwürdigkeit der protestler ist zerstört und die massen können wieder beruhigt von den banken abgezockt werden.
Kommentar ansehen
31.10.2011 10:09 Uhr von DerMaus
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"Bereits letzte Woche wurde es gewalttätig, als die Polizei von Oakland Tränengas gegen die Protestler einsetzte und einen Irakkriegveteranen verletzte."

Herr Buchanan, nicht die Protestierenden sind das Problem, sondern die Staatsmacht die im Namen der Großkonzerne Bürgen ins Gesicht schießt. Schämen Sie sich!
Kommentar ansehen
31.10.2011 10:49 Uhr von Tuvok_
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Mal sehen: wie lange es noch dauert bis die COPS in den US of A
ihren eigenen Bürgern mit scharfer Munition klar machen
was Sache ist und es die ersten Toten gibt... Gerade bei den schieswütigen US Cops kann das nicht mehr lange dauern...
Kommentar ansehen
31.10.2011 11:05 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Zeus: In der Headline steht das Wort nicht und ausserde, ist es ein deutsches Wort. Siehe Kommentar. =)
Kommentar ansehen
31.10.2011 12:02 Uhr von 1234321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Proteste sind notwendig. Die Schere zwischen arm und reich ist dort einfach unerträglich geworden.
Und dann diese Steuererleichterungen für Reiche.... überall auf der Welt.
Ich hoffe, das sie ihr Anliegen durchbringen, aber natürlich ohne Blutvergiessen.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?