30.10.11 17:10 Uhr
 3.274
 

Grippeimpfstoff Preflucel wegen schwerer Nebenwirkungen vom Markt genommen

Grippeimpfstoff Preflucel der Pharmafirma Baxter wurde nun wegen Nebenwirkungen vom Markt genommen.

Der modernste aller Grippeimpfstoffe verursachte bei 100 Impfungen schwerwiegende Nebenwirkungen.

Preflucel wird ohne Hühnereiweiß hergestellt und basiert auf einer Zellkultur. Trotzdem hatte es zu viele Überempfindlichkeitsreaktionen hervorgerufen und wurde deshalb zur Vorsicht vom Markt genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Markt, Medikament, Impfung, Grippe, Nebenwirkung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2011 17:40 Uhr von Delios
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Und hier: haben wir das vermutlich erste Paradebeispiel zu der Änderung des Gesetzes bezüglich der Zulassung neuer Medikamente. Wo es ja danach ging, dass Medikamente nicht mehr erst ihre Wirksamkeit unter Beweis stellen müssen + Nebenwirkungen. Nein... jetzt muss man nach der Zulassung beweisem dass das Medikament "schlecht" bzw. unwirksam ist bevor es wieder vom Markt genommen wird....

Danke liebe Politiker...
Kommentar ansehen
30.10.2011 18:16 Uhr von hxmbrsel
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Aber dafür: bei Heilkräutern die seid Jahrhunderten Anwendung finden, Kostenintensive Langzeitstudien auf Wirksamkeit und Nebenwirkungen fordern.
Kommentar ansehen
30.10.2011 18:25 Uhr von Exilant33
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man es so nimmt ist eine "Hexe"! wesentlicher Gesünder als dieser ganze "NeoPharmazeutischer" Schwachsinn!!
Meine Meinung!
Kommentar ansehen
30.10.2011 18:28 Uhr von Again
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
AntiPro: "Gut, dass ich den Massenmedien NICHTS glaube und das rate ich jedem vernünftigen Menschen!!"
Hm? Und wie hältst du es dann mit diesem Focus-Artikel?
Kommentar ansehen
30.10.2011 18:33 Uhr von Again
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
AntiPro: Aha. Wenn ein Artikel das widerspiegelt was du erwartest ist er ok ;-)
Etwas selektiv, aber naja.
Kommentar ansehen
30.10.2011 18:35 Uhr von mainville
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ja so ist das: erstmal geld mit nem "lebensretter" machen
bevor er als untauglich wenn nicht sogar gefährlich
eingestuft wird

und ganz ehrlich ich habe mich seit
bestimmt 10 jahren nicht impfen lassen
und bin nicht krank geworden
manchmal kommt es mir eher so vor als wenn
man den menschen schwächen als stärken
Kommentar ansehen
30.10.2011 19:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Von wie vielen Geimpften und wo? Schwerwiegend waren die Nebenwirkungen nur bei 19.
Interessant wäre, bei wie vielen der restlichen 81 auch allergische Reaktionen auftraten. Seit jedem Hypochonder gleich ein Impf- statt Dachschaden attestiert wird, ist es etwas schwierig, in diesen Zahlen zu lesen.

Um diese Zahlen "vertretbar" zu machen, hätten sie trotzdem mehrere Millionen Impfdosen verteilen müssen - ich tippe mal drauf dass es um den Faktor 10 bis 20 weniger waren.

Eigentlich hätte man das selbst in der lausigsten klinischen Studie bemerken können.
Braucht man die etwa nicht mehr, seit die FDP an der Macht ist?
Wundern würde es mich nicht...
Kommentar ansehen
30.10.2011 21:49 Uhr von 338LM
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
an alle Impfgegner hier: erhebt euren Blick über den Tellerrand, in Länder, in denen es kaum Impfungen gibt, wo die Feten an MMR, Kinder an Polio, Meningitis und Dipherie, die Jugendlichen an Tetanus und Tollwut und die Erwachsenen an den Pocken, der Grippe, oder Gelbfieber sterben.

Wer das erlebt hat, wird sich selbst und seine Kinder impfen lassen.

Die erhöhte Nebenwirkungsrate von Preflucel betrifft übrigens nur eine von 4 Chargen, bei den übrigen 3 traten keine Häufungen von unerwünschten Wirkungen auf.
Kommentar ansehen
30.10.2011 21:50 Uhr von raterZ
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Impfschäden: Nach den Theorien der Medizinern, kann es sie ja eigtl. gar nicht geben.. Das Zeug soll ja total harmlos sein.
Aber das ist es eindeutig nicht!

Und wenn es in wenigen Fällen gravierende Wirkungen hat, wieso soll es nicht auch massenweise leichte Nebenwirkungen haben, die man gar nicht erfassen kann bei so vielen geimpften?

Der Rückgang der ganzen Krankheiten, war schon vor der Einführung der Impfungen! Das hat vor allem was mit Hygiene und Ernährungsstatus zu tun.

[ nachträglich editiert von raterZ ]
Kommentar ansehen
30.10.2011 22:02 Uhr von Bastelpeter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Impfstoff: Also wenn das der Grippeimpfstoff ist, der hier in Irland verwendet wurde... hatte nichtmal den bekannten Impfschnupfen. Da war rein gar nichts. Vielleicht liegt es aber auch an der Superimmunitaet die angeblich ja eine durchgemachte Schweinegrippe nach sich ziehen sollte. Seit der Schweinegrippe, wo die Impfung wohl zu spaet kam hatte ich tatsaechlich keine Erkaeltung mehr, was bei mir sehr ungewoehnlich ist.
Kommentar ansehen
30.10.2011 22:22 Uhr von shadow#
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@raterZ: Masern interessiert es nicht was du isst und wie oft du dir die Hände wäschst.

Die Chance auf einen irgendwie gearteten Verdacht auf einen Impfschaden liegt übrigens beispielsweise bei der MMR Impfung bei unter 0,004%.
Bei < 1% dieser Fälle lässt sich danach ein direkter Zusammenhang zwischen Impfung und Gesundheitsschädigung herleiten.
(Das ist ein Fall auf 2,5 Millionen Geimpfte, für die die aufgepasst haben)
Die Chance an Masern zu sterben liegt übrigens bei > 0.005% bis 0,1%.

Impfgegner sind also nicht nur ziemlich dämlich sondern auch verdammt schlecht in Mathematik.


@338LM
Dann hat da aber irgendwer ziemlich gepfuscht...
Kommentar ansehen
30.10.2011 22:26 Uhr von 338LM
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@shadow#, @raterZ: die Ursache ist nach wie vor unklar, aber der Verdacht besteht natürlich, dass es was mit dem Herstellungsprozess zu tun hat.

Der Hersteller selbst hat vorsorglich alle Chargen zurückgerufen.

@raterZ

du hast ganz offensichtlich keine Ahnung, wovon du da redest.

[ nachträglich editiert von 338LM ]
Kommentar ansehen
31.10.2011 01:11 Uhr von lou-heiner
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
hier die wahrheit: http://www.youtube.com/...

gibt genug idioten die jedes jahr hinrennen.
Kommentar ansehen
31.10.2011 02:14 Uhr von sundiego
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
shadow#: Aufgrund unserer Hygienestandards sinken die Zahlen der erkrankten und nicht aufgrund der Impfungen!

Ich frage mich sowieso, wieso man sich hierzulande noch impfen sollte. Das kommt doch nur der Pharmaindustrie zugute.
Hier ein nettes Video mit Martin Sonneborn und dem Pharma Lobbyist, falls es jemand noch nicht kennt ;-)
http://www.youtube.com/...

Ich lebe seit über 10 Jahren impffrei, obwohl mir jedes mal beim Arzt was versucht wird anzudrehen. Und?? Mir gehts pudelwohl, maximal Erkältungen gehabt, aber nichts wildes. Wieso sollte ich mir also dieses Zeug (auf Verdacht) injezieren lassen wovon ich schon öfters gehört habe, von Bekannten z.B., dass sie kurz dannach Lähmungserscheinungen im geimpften Arm bekommen?

Die Natur ist immernoch das beste Heilmittel!

[ nachträglich editiert von sundiego ]
Kommentar ansehen
31.10.2011 08:55 Uhr von Dalmus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
shadow: Darf man nach der Quelle der Zahlen fragen? Ich wüsste zu gerne wo du die her hast.
Kommentar ansehen
31.10.2011 11:08 Uhr von 338LM
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@sundiego: dein Post strotzt vor Unwissen, so dass ich gar nicht weiß, wo ich bei dir anfangen sollte, dir deine Denkfehler aufzuzeigen.

Klar, die Pocken wurden nur durch Hygienestandards und nicht durch die Pockenimpfung beinahe ausgerottet.
Und Tetanus ist sowie so nur ein Gerücht. Wenn du seit 10 Jahren Impffrei bist, wirken die meisten deiner Impfungen immer noch, denn Tetanus, Hepatitis, Polio, Diphterie-Impfungen behalten ihre Wirksamkeit locker länger als 10 Jahre.

Lähmungserscheinungen kurz nach Impfungen ? Du hast wohl keine Ahnung, was Lähmungserscheinungen sind.

Warum sollte man sich hierzulande impfen lassen ? Warum sollte ich mir hierzulande die Hände waschen. Hören wir doch am besten mit der ganzen Hygiene und den Medikamenten auf, kommt doch eh nur den Pharmakonzernen zu gute.
Hören wir doch auch auf mit Operationen und Krankenhäusern, denn wie du richtig bemerkst, die Natur ist immer noch das beste Heilmittel.

Ich erinnere dich daran, wenn du Krebs bekommst und die Schüssler-Salze plötzlich nicht mehr helfen.
Kommentar ansehen
31.10.2011 14:10 Uhr von DesWahnsinnsFetteKuh
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Impfungen: Impfungen machen doch nur sinn bei einer tödlichen oder irreversiblen Krankheit.

Bei der Grippe sollte man sich jedes jahr aufs neue anstecken damit das Immunsystem nicht überfordert ist wenn man dann doch mal ne grippe bekommt.
Kommentar ansehen
31.10.2011 17:03 Uhr von Baran
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sind: sie zu stark bist du zu schach....

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?