30.10.11 11:13 Uhr
 5.629
 

50. Jahrestag der größten Atomexplosion der Menschheit

Genau heute, am 30.Oktober, vor 50 Jahren wurde in der Sowjetunion die größte Atombombe der Menschheitsgeschichte gezündet. Die "Zar"-Bombe hatte eine Sprengkraft von 50 Millionen Tonnen TNT und sollte die Welt von der Macht der UdSSR überzeugen.

Die 27-Tonnen-Bombe wurde auf der arktischen Insel Nowaja Semlja gezündet. Die Bombe übertraf mit Leichtigkeit alle Vorgänger. Der Atompilz erreichte eine Höhe von 64 Kilometern. Selbst im über 1.000 Kilometer entfernten Finnland zerbrachen Fensterscheiben. Die Druckwelle umrundete die gesamte Erde dreimal.

Der amerikanische Botschafter sagte wenig später, die Welt habe einen großen Schritt in Richtung Anarchie und Unheil gemacht. Einige Zeit später beschlossen die USA, Großbritannien und die Sowjetunion jedoch gemeinsam nie wieder überirdische Experimente mit Atomwaffen zu machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Butze90
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Atombombe, Jahrestag, Menschheit, UdSSR
Quelle: einestages.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hält viele Flüchtlinge für frauenfeindlich
Wissenschaftler warnen vor Aussterben der Giraffen
Klimawandel - Touristenattraktionen wie Great Barrier Reef vor dem Aus?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2011 11:40 Uhr von Butze90
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@ WegMitFerkel: In der Quelle kann man auch lesen das der verantwortliche Physiker die Versuche auch nicht nur toll fand. Nach seinen Berechnungn hat jeder Test ca 10000 Menschenleben gekostet, durch Spätfolgen usw. Aber die regierenden Politiker wollten von seinen Bedenken nichts hören, wie immer halt^^.
Kommentar ansehen
30.10.2011 15:15 Uhr von kidneybohne
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
War das nicht eine Wasserstoffbombe?
Kommentar ansehen
30.10.2011 15:28 Uhr von c3rlsts
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@kidneybohne: Jup, ein Wasserstoff-Uran-Hybride. Drei Stufen wenn ichs noch richtig weiß, eine (eigentlich geplante) vierte Uranstufe hätte die Sprengkraft nochmals verdoppelt, und den Fallout verhundertfacht.
Kommentar ansehen
30.10.2011 21:00 Uhr von LLCoolJay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jimbooo: ah ja. Würden sies auf fremden Gebiet testen, also einen anderen Staat angreifen wäre es nicht "dummheit"?

Interessant, deine Gedanken
Kommentar ansehen
30.10.2011 21:16 Uhr von dr-snuggles
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die: ZAR bombe wurde um ca 50 prozent ihrer sprengkraft reduziert. aus angst sie könnte "die welt zerreißen". so habe ich es mal in einer doku gehört. ob es der genaue wortlaut ist weiss ich leider nichtmehr.
aber gott sei dank wurde so ein monster niemals auf dicht besiedeltem gebiet benutzt. allein die vorstellung ist zu schrecklich.
Kommentar ansehen
30.10.2011 22:58 Uhr von Kati_Lysator
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
unter einer sprengkraft von 50 mio tonnen tnt kann ich mir nix vorstellen, aber wenn ich lese das die druckwelle 3mal die erde umrundete hat, wird mir schlecht.
Kommentar ansehen
31.10.2011 13:14 Uhr von Shedao Shai
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Kati_Lysator: Ein TNT Block mit 311 Metern Kantenlänge hätte die gleiche Sprengkraft. So zum Vergleich^^
Kommentar ansehen
31.10.2011 13:55 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@LLCoolJay: >ah ja. Würden sies auf fremden Gebiet testen, also einen anderen Staat angreifen wäre es nicht "dummheit"?<

Vom logischen Standpunk her wäre das in der Tat weniger dumm, ja. Dass es politisch dumm wäre, ist ja eine ganz andere Kategorie. aber prinzipiell ist es immer erstmal besser fremde Leute umzubringen, als eigene.


@Butze90:
Nun ja, man muss auch bedenken, wieviele Einwohner die UDSSR damals hatten. Da fallen a) die 10.000 Leute nicht ins Gewicht und b) ging es darum, mit so einer Bombe zig Millionen Menschen zu beschützen. Prozentual ausgedrückt waren die Verluste also fast nicht existent. Das war eine rationale, keine emotionale Entscheidung.
Kommentar ansehen
31.10.2011 14:19 Uhr von musclemass
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
knapp 60 Mio TNT: "In seinen Memoiren (1974) schreibt Chruschtschow (Seite 71): „Unsere Wissenschaftler berechneten im Vorfeld, dass die Kraft der Bombe 50 Millionen Tonnen TNT gleichkommen würde. Jedenfalls theoretisch. Tatsächlich stellte sich heraus, dass die Explosion äquivalent zu 57 Millionen Tonnen war.“ Dennoch findet sich in allen seit 1991 erschienenen russischen Quellen die Zahl 50 Megatonnen."
Quelle: Wiki
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
31.10.2011 15:39 Uhr von Reape®
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hmm: an sich war das keine atombombe, sondern thermonukular (:P) bombe, der atomsprengsatz war nur zur zündung da.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?