30.10.11 09:43 Uhr
 7.293
 

Sieben Milliarden Menschen: Die Mathematik zeigt Fakten

Am 31. Oktober durchbricht die Erdbevölkerungszahl die Marke "Sieben Milliarden". Um eine Vorstellung von dieser Menge zu haben, hilft die Mathematik von CBC. Die Menschheit atmet pro Tag 80,6 Billionen Liter Luft ein und wandelt 3,85 Billionen Liter Sauerstoff in Kohlenstoffdioxid um.

Bei täglich 2.200 Kalorien pro Mensch, nimmt die Bevölkerung 15,4 Billionen Kalorien zu sich. 7.000 Olympia-Schwimmbecken Flüssigkeit kommen hinzu. Würde man jedem Menschen ein Mal "Hallo" sagen, es würde nonstop bei sieben Milliarden ungefähr 222 Jahre dauern.

Eine Menschenkette Hand in Hand würde 175 Mal um den Äquator reichen oder neunmal vom Mond zur Erde und zurück. Und es wird noch mehr, denn bei einer globalen Geburtenrate von 19,15 pro 1.000 Menschen, werden 4,4 Babys jede Sekunde geboren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Mensch, Wachstum, Bevölkerung, Mathematik
Quelle: www.huffingtonpost.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken
Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2011 09:43 Uhr von FrankaFra
 
+13 | -21
 
ANZEIGEN
A gigabyte works out to the equivalent of about 100,000 short emails. An entry-level home internet plan from Bell includes 2 gigabytes of internet use a month plus a $2.50-per-gigabyte charge for any extra bandwidth used. If you wanted to e-mail a "hello" to everyone on Earth individually from that basic internet account, it would cost you $26.95 for the monthly internet plan, plus about $174,995 for the extra bandwidth you´d need.

lol :)
Kommentar ansehen
30.10.2011 09:56 Uhr von Phoenix87
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@ Autor: Ich hab ne Flatrate und spare jeden Montag 174,995$, wer noch? =)

Schöner Artikel, ich mag es, wenn so große Zahlen durch etwas Anschaulicheres dargestellt werden. Dafür ein +
Kommentar ansehen
30.10.2011 10:06 Uhr von Guschdel123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@ Phoenix87: Findest du wirklich, dass das nun großartig anschaulicher ist? Ich finde es sicherlich interessant, die Größenmengen sind aber derart riesig, dass sie teilweise über meine Vorstellungskraft hinausgehen.
Kommentar ansehen
30.10.2011 10:10 Uhr von Phoenix87
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Gruschel: Als Naturwissenschaftler arbeite ich oft mit solchen Dimensionen, das reicht von 10^-15 (femto) bis 10^25 (1 Billion*1 Billiarde). Ich find einfach diese Vergleiche selber interessant
Kommentar ansehen
30.10.2011 10:12 Uhr von SonWukong
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
bei der Menge CO2 können wir aber laange Autofahren
Kommentar ansehen
30.10.2011 10:20 Uhr von Guschdel123
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Phoenix87: Okay, dann kannst du damit wahrscheinlich auch etwas mehr anfangen als ich..ich finde es natürlich auch interessant, die Relationen zu sehen, auch im Hinblick auf Datenvolumina o.Ä., kann damit aber (mMn.) wohl nicht ganz so viel anfangen wie du ;)

PS: Warum nennt mich hier jeder Gruschel, wenn auf meine Posts geantwortet wird? :D
Kommentar ansehen
30.10.2011 11:02 Uhr von AOC
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
Die Natur Regelt das schon:): Bei so vielen Menschen muss sich langsam echt nicht mehr Wundern, mir machen die Chinesen aber mehr Angst, jeder 4-5 Mensch ist Chinese.

Aber keine sorge, die Natur regelt eine Überbevölkerung der Erde. Die gute alte Natur;)
Kommentar ansehen
30.10.2011 13:13 Uhr von Bierinfanterist
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Fakten halten einem wieder eines vor Augen: Dieser Planet hat nur ein Problem: der arrogante Selbsterhaltungstrieb der Menschheit.Der Mensch wird immer älter, die natürliche Selektion gilt für ihn im Allgemeinen nicht mehr. Nicht überlebensfähige Individuen werden bis zur letzten Sekunde künstlich am Leben gehalten, jeder will seine eigene Art zwanghaft erhalten. Koste es was es wolle. Konsequenzen werden übersehen oder ignoriert.

Mehr Menschen bedeuten mehr Lebensraum, ergo werden die Lebensräume anderer Lebensformen mit aller Arroganz beschlagnahmt und besiedelt. Von den Ressourcen, die die platzende Menschheit benötigt, ganz zu schweigen..

Wann merkt die Menschheit endlich, dass es von ihr zu viele Individuen gibt? Das natürliche Gleichgewicht ist schon längst aus den Fugen geraten. Es muss dringendst eine weitreichende, globale Geburtenkontrolle eingeführt werden, damit sich diese Pest nicht noch weiter ausbreitet. Wie haben nur diesen einen Planeten, da kann es nicht angehen, dass die Menschheit diesen komplett für sich beansprucht. Wenn es so weitergeht, wird die Erde langfristig nicht an einer natürlichen Katastrophe zu Grunde gehen, sondern an ihrem Krebsgeschwür, der Menschheit. Wir sind unser eigenes Verderben!

Leider wollen nur die wenigsten eingestehen, dass sie selbst Teil eines globalen Problems sind. Wir sind nicht die einzigen, die das Privileg besitzen, auf diesem Planeten leben zu dürfen.

und nun her mit den Negativbewertungen, ihr ignoranten "fang doch bei dir an"-Schreier!
Kommentar ansehen
30.10.2011 14:09 Uhr von Phoenix87
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Was zum Wie kann man bitte meinem ersten Beitrag ein Minus geben??
Sorry, aber ich versteh es einfach nicht... Erklärung?
Kommentar ansehen
30.10.2011 16:28 Uhr von Phillsen
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Phoenix: Nicht nur die Menschheit wächst.
Auch die Zahl der Pfosten, Idioten und Möchtegernkritiker wächst exponentiell.
Und erhoff dir blos nicht, das dir Jemand irgendwie erklärt oder belegt, warum er deinen Beitrag für unwürdig oder dämlich hält.
Ausdruck ist nicht des Menschen stärke. Zumindest nicht hier auf SN.
Es gibt hier ein paar Exemplare, deren Beiträge ich mit köstlichem Amüsement lese. Sachlich, überlegt, zuweilen schmutzig oder politisch inkorrekt, aber stets mit hintergründigem Schmunzeln.
Aber das gros der User hier, taugt nur für unfreiwillige Komik.
Relax und "lass die Leute reden, hör Ihnen gar nicht zu. Lass die Leute reden, das ham die immer schon getan..."
Kommentar ansehen
30.10.2011 16:40 Uhr von farm666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Menschheit: ist zum scheitern verurteilt. Gewöhnt euch an den gedanken leute den igonieren wird euch nicht mehr helfen.

Parasiten sterben mit ihrem wirt wenn es keine andere zu besetzen gibt.
Kommentar ansehen
30.10.2011 16:48 Uhr von farm666
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
weitere statistiken: pro sekunde erleben 1287 Menschen einen orgasmus.
An einem tag erzeugen alle männer 8000 Liter Sperma.
Kommentar ansehen
30.10.2011 21:52 Uhr von Floppy77
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wo bekommen die hungernden: in der 3. Welt die 2200 Kalorien pro Tag her? Gibts da auch eine Rechnung aus der Mathematik mit der sich das ergründen lässt? Da muss man dann wohl ein paar Mrd Kalorien abziehen.
Kommentar ansehen
30.10.2011 23:58 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was hat dieser Quark schon groß mit Mathematik zu tun? Dachte, die sind den ganzen Tag damit beschäftigt, Regeln und Formeln zu beweisen...diese Zahlenspielerei macht man vllt. im 1. Semester in Statistik...

Auf der einen Seite huldigen die Menschen der Individualität und auf der anderen Seite ergötzen sie sich an Durchschnittswerten, geil.
Kommentar ansehen
31.10.2011 07:35 Uhr von xAPHx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4,4 Babies pro Sekunde? Und wieviele sterben jede Sekunde?
Wenn wir nur denZuwachs pro Sekunde nehmen, haben wir in 7,21 Jahren 8 Milliarden :)
Kommentar ansehen
31.10.2011 07:41 Uhr von Win7
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptproblem: liegt bald in Afrika. Uganda kam dabei gestern im Weltspiegel dran. Im Schnitt 7 Kinder pro Familie. Je mehr Kinder, desto besser die "Altervorsorge" . Ergo, das Problem liegt nicht nur am "schnackseln". Die kath. Kirche sollte man dabei mit in die Pflicht nehmen, oder sind Kondome/Verhütung jetzt erlaubt?

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?