30.10.11 09:27 Uhr
 6.324
 

Berlins perversestes Theaterstück: Ekel-Sex und Massen-Vergewaltigungen

"John Gabriel Borkman" heißt das perverseste Theaterstück Berlins.

Mittlerweile sind die Zuschauer von der Aufführung schockiert. Im Schnitt verlassen Zuschauer alle zehn Minuten aufgrund der Perversion des Stücks den Saal. Bereits in der ersten Szene ist ein riesiger Penis auf einer Leinwand zu sehen. Daraufhin überrollt ein Panzer Leichen.

Der Regisseur Vegard Vinge, der John Gabriel Borkman spielt, malt mit einem Pinsel, den er mit seinem Hintern hält, ein Bild. Eine weitere Szene zeigt eine 30-minütige Massenvergewaltigung einer Mutter. "Vieles im Stück entsteht spontan im Künstlerkollektiv", heißt es. Die Ekel-Sex-Aufführung dauert elf Stunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Sex, Ekel, Theaterstück
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Österreich: "Bundespräsidentenstichwahlwiederholungsverschiebung" ist Wort 2016
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.10.2011 10:18 Uhr von Seppus22
 
+21 | -3
 
ANZEIGEN
PAH ! Die Besucher haben wohl keine Ahnung von der alten Kunst des Theaterspielens !!! Diese Kunstbanausen !!

So ein Müll, um jeden Preis auffallen...
Kommentar ansehen
30.10.2011 11:24 Uhr von DuncanGallagher
 
+28 | -2
 
ANZEIGEN
11 Stunden? Ich würde nichtmal für 11 Stunden in ein kulturell anspruchsvolles Theaterstück gehen.
Kommentar ansehen
30.10.2011 12:48 Uhr von Kati_Lysator
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
news oder werbung?
Kommentar ansehen
30.10.2011 12:51 Uhr von just.mic
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
Gibts noch Karten?
Kommentar ansehen
30.10.2011 13:04 Uhr von muhukuh
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
der MoPo liest sich das ganze aber nicht mal 10% so dramatisch wie in der Bild :D

hier mal eine längere "Kritik"
http://www.nachtkritik.de/...
Kommentar ansehen
30.10.2011 13:05 Uhr von quade34
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
solche Schweineinzenierugen: gibt es in Berlin andauernd. Wir zahlen dafür, weil wir einen durchgeknallten Kultursenator haben. In Person Wowereit.
Kommentar ansehen
30.10.2011 13:40 Uhr von aminosaeure
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
CRGZ: und crushial sind die beiden einzigen Gäste....
Kommentar ansehen
30.10.2011 17:22 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
amino: Du wolltest doch sicher schreiben, die beiden sind der einzige Gast. ;)
Kommentar ansehen
30.10.2011 22:09 Uhr von ohyeah
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ELF STUNDEN ???
Kommentar ansehen
31.10.2011 00:22 Uhr von JesusSchmidt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
scheiss werbung. bei derartigen meldungen erschliesst sich mir der sinn nicht.
außer es geht daurm, noch ein paar zuschauer anzulocken.

@muhukuh
danke für den link. offensichtlich ist das stück wohl vor allem langweilig und sinnlos. :)
Kommentar ansehen
01.11.2011 21:52 Uhr von KELEBEK-
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da hatte der Autor aber Langeweile die er in 11 Stunden verpackt hat^^

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?