29.10.11 17:09 Uhr
 194
 

MTV-Promis in der "Occupy Wall Street-Bewegung" - Scheinheilig?

Die Frage stellt sich: Was machen Leute mit dickem Portemonnaie eigentlich bei Aktionen der "Occupy Wall Street"-Bewegung? Aus Hollywoodkreisen und dem Musikbusiness kreuzen dort Prominente auf, denen man unwillkürlich dort ihr Engagement nicht ernsthaft abnimmt.

So befand sich der Hip-Hop-Impresario Russell Simmons in einem 355 Dollar teuren Givenchyhemd unter den Protestlern gegen die Wallstreetbonzen. Begleitet wurde er zudem von der Sängerin Kate Perry und Ehemann Russel Brand.

Dass viele dieser Reichen und Schönen sich unter die sich auf die Barrikaden schwingenden Demonstranten mischen, wird als "scheinheilig" bezeichnet. Sie gehören schließlich zu dem einen Prozent von Vermögenden, wie Kate und Russel, die zusammen 63 Millionen Dollar besitzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Protest, Wall Street, MTV, Bewegung, Occupy, Kate Perry
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wall Street Journal" druckt Interview mit Donald Trump nicht: Zu absurd
Fearless Girl: Statue für Gleichberechtigung an der Wall Street aufgestellt
Sexskandal um Donald Trump: "Wall Street Journal" deckt Namen von Ex-Agent auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.10.2011 11:50 Uhr von sooma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: Sic!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wall Street Journal" druckt Interview mit Donald Trump nicht: Zu absurd
Fearless Girl: Statue für Gleichberechtigung an der Wall Street aufgestellt
Sexskandal um Donald Trump: "Wall Street Journal" deckt Namen von Ex-Agent auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?