29.10.11 16:06 Uhr
 917
 

Ägypten: 24-Jähriger offenbar in einem Gefängnis zu Tode gefoltert

Nach der Trauerfeier für Essam Atta Ali, kam es zu einer Auseinandersetzung mit Demonstranten und der Polizei.

Der 24-jährige wurde in der Nacht zum gestrigen Freitag in ein Krankenhaus gebracht, wo er verstarb. Der junge Mann soll angeblich im dem Gefängnis Tora, in dem er saß, zu Tode gefoltert worden sein.

Weil er angeblich eine Sim-Karte in seine Zelle schmuggelte, habe man ihm Wasserschläuche in Mund und After gesteckt. Die Polizei weist jegliche Anschuldigungen von sich. Ein Vertreter des Innenministeriums gibt an, der Mann wäre an einer Medikamenten-Überdosis gestorben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Ägypten, Todesfall, 24
Quelle: www.n-tv.de