29.10.11 13:58 Uhr
 645
 

Neue Hoffnung für dicke Menschen: Akzeptanz des Körpers hilft beim Abnehmen

Wer übergewichtig ist, sollte bekanntermaßen seine Essverhalten auf eine gesunde und kalorienarme Ernährung umstellen. Eine neue, einjährige Diätstudie der Technischen Universität Lissabon ergab nun aber, dass das allein oft nicht ausreicht. 239 übergewichtige Frauen nahmen teil.

Wer richtig gut abnehmen möchte, sollte demnach zuerst lernen, seinen Körper so zu akzeptieren, wie er ist. Wer sich mit seinem Körper abgefunden hat, nimmt daraufhin im Schnitt ungefähr drei Mal so viel ab, wie dicke Menschen, die ein schlechtes Körpergefühl vorweisen.

"Wir sind der Ansicht, dass das Erlernen einer gesünderen Beziehung zum eigenen Körper ein Teil jedes Abnehmprogramms sein sollte", erklärte man das Ergebnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mensch, Hoffnung, Abnehmen, Akzeptanz
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2011 15:00 Uhr von msh1n0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich, sagt das mal meinem Kumpel, der genau weiß, dass er rund 80 Kilo zu viel auf der Waage hat. Dem ist das klar, er findet es aber auch nicht schlimm. Mit ihm kann man nicht zum Sport, nichts "anstrengendes" unternehmen und trotzdem glaub er, alles ist bestens. Selbst der Zwang seiner Firma, 4 mal in der Woche zum Fittness-Studio zu gehen, geht im völlig am allerwertesten vorbei. Ich glaube immer noch, man muss es wirklich wollen und sich richtig reinhängen, Sport machen und sich dabei auch nicht zu sehr schonen, dann wird das auch was mit dem abnehmen. Aber halbherziges Training und die Aussage "Ich ess ja kaum was" hilft da keinem weiter.
Kommentar ansehen
29.10.2011 15:06 Uhr von 1234321
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
NICHTS , wird jemals helfen! Weil die Dicken sich an ihr Übergewicht gewöhnt haben, und sie es mit Belohnungen immer weiter verschlimmern.

Wenn ich einer Dicken auf ihr Fett anspreche, sagt sie:
Aber wo bin ich denn dick??
Das sind weibliche Rundungen !!

würg... Aha, dann bin ich wohl schwul
Kommentar ansehen
31.10.2011 10:18 Uhr von E-fant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist nichts Neues Es sollte besser Geld in sinnvolle Studien gesteckt werden.
Schon seit Jahren sage ich Leuten, die sich über ihre Figur/ihr Gewicht beklagen, sie müssen sich erst akzeptieren, wie sie sind.
Bei haben sich die Kilos, die ich zuviel hatte wie von selbst
in Luft aufgelöst, als ich mich als zu dick akzeptiert hatte!

@ alle, die scheinbar ein Problem mit Übergewichtigen haben:
viele fangen das (Frust-)Fressen erst Recht an, wenn sie ständig hören "du bist zu dick... tu doch was dagegen..."
Die tollen Ratschläge von dünnen Leuten

[ nachträglich editiert von E-fant ]
Kommentar ansehen
31.10.2011 10:27 Uhr von E-fant
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
... gehen sehr oft nach hinten los!
Kommentar ansehen
11.11.2011 09:05 Uhr von Bender-1729
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt für mich widersprüchlich. Ich muss ganz ehrlich sagen, dass diese Behauptung für mich persönlich widersprüchlich klingt.

Ich war bis vor 4 Jahren selber mal 35 kg schwerer. Ich weiß nicht, ob ich die Motivation gefunden hätte, daran was zu ändern, wenn ich mir immer gedacht hätte, dass das doch eigentlich ganz OK so ist mit den 35 kg mehr.

Also ich glaube, dass einem ganz einfach die Motivation fehlt was zu ändern, wenn man den Zustand einmal akzeptiert.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?