29.10.11 12:46 Uhr
 441
 

"Redeverbot" für Michael "Bully" Herbig zur Premiere von "Hotel Lux"

Zur österreichischen Premiere des Films "Hotel Lux" sollte der Darsteller Michael "Bully" Herbig Fragen der Journalisten beantworten. Doch es kam kein Laut über seine Lippen: Er bekam von seinem Arzt Redeverbot - "dank" einer Stimmbandentzündung.

Für den Herbig-Ausfall sprangen dann die Co-Darstellerin Thekla Reuten und der Regisseur Leander Haußmann ein, um Fragen zur Entstehung des Films zu beantworten. Die Holländerin verglich dabei "Bully" mit George Clooney, was die Lustigkeit beider anbelange.

Der Regisseur verwies auf die dezente Zurückhaltung des Komikers, der absichtlich in minimalistischer Weise den naiven "Hans Zeisig" spielt. Um der Figur im Schelmenroman am besten nahe zu kommen, setzte man im Film lieber auf Situationskomik als auf Slapstick.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Kino, Schauspieler, Premiere, Michael "Bully" Herbig, Hotel Lux
Quelle: kurier.at
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?