29.10.11 12:43 Uhr
 280
 

Siegen: Geisterfahrer (75) tötet 30-Jährigen

Auf der Bundesstraße 54n ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Rentner fuhr in falscher Richtung auf die Bundesstraße auf und wurde so zum Geisterfahrer.

Der entgegenkommende 30-jährige Mann stieß frontal mit dem 75-Jährigen zusammen. Dabei wurde sein Auto über die doppelte Leitplanke katapultiert. Der 30-Jährige starb am Unfallort.

Der Rentner erlitt schwere Verletzungen und wurde in eine Klinik gebracht. Eine dritte Person in einem anderen Wagen wurde leicht verletzt.


WebReporter: Fjoergyn
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Unfall, Verkehr, Geisterfahrer
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben
Thüringen: Betrunkener Mann greift achtjährigen Jungen an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2011 15:54 Uhr von Azureon
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Lasst die Diskussionen beginnen über den Umstand, wann ein Rentner nicht mehr fahrtüchtig ist.

3

2

1

LOS!
Kommentar ansehen
29.10.2011 16:28 Uhr von Tattergreis
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Führerschein = Waffenschein: Für ALLES werden Vorschriften gemacht aber die Große Wählergemeinschaft ( Rentner ) der CDU/CSU, SPD werden unter keinen Umständen an die Kandare genommen.
Kommentar ansehen
29.10.2011 16:57 Uhr von azru-ino
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Zumindest: sollte man Personen ab einem bestimmten Alter testen, ob sie noch über genügend Geisteskraft verfügen. Ansonsten sollten alle nicht-senile Rentner noch Auto fahren dürfen.
Kommentar ansehen
29.10.2011 17:11 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
nokia1234: Je größer die Beleidigungen/ Schreierei desto Niedriger der IQ.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?