29.10.11 09:29 Uhr
 88
 

Erdstöße der Stärke 6,9 vor der Küste Perus gemessen

Peru wurde von einem Erdbeben heimgesucht. Vor der Küste des südamerikanischen Landes wurden Erdstöße der Stärke 6,9 gemessen. Nach Angaben des US-Forschungsinstitut USGS, lag das Epizentrum in 15 Kilometern Tiefe.

Laut eines Reporters waren die Erdstöße bis in die peruanische Hauptstadt Lima wahrnehmbar.

Das für dieses Gebiet zuständige Warnzentrum hat bislang aber noch keine Tsunami-Warnung herausgegeben. Allerdings gab man bekannt, das dieses Beben zu örtliche Flutwellen führen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Erdbeben, Küste, Peru, Stärke
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Erstmals muss ein Chirurg wegen OP-Pfusch lebenslang ins Gefängnis
Erhöhte Messwerte von radioaktivem Jod gemessen: Auch Deutschland betroffen
Behörde prüft Todesfälle durch Homöopathie (USA)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ist Tim Wieses WWE-Karriere schon am Ende?
Geheime Strukturen der Macht - Teilnehmerliste Münchener Sicherheitskonferenz
CDU-Politiker Reul nennt Martin Schulz "selbstverliebten Egomanen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?