28.10.11 21:25 Uhr
 173
 

Ibbenbüren: Medikamentendiebstahl im Klinikum

Am gestrigen Donnerstag gelangte ein bislang unbekannter Täter unbemerkt in ein Zimmer des Klinikums Ibbenbüren, in dem sich der Arzneimitteltresor befand.

Der Dieb stahl einige Ampullen mit starken Schmerzmitteln aus dem Arzneimitteltresor.

Am heutigen Freitag wurde die Polizei von dem Diebstahl in Kenntnis gesetzt. Da es lebensgefährlich ist, unkontrolliert Arzneimittel zu sich zu nehmen, warnt die Polizei vor der Einnahme unbekannter Substanzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Medikament, Arzneimittel, Ibbenbüren
Quelle: www.polizei.nrw.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar
"Game of Thrones"-Star Peter Vaughan im Alter von 93 Jahren gestorben
Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.10.2011 04:06 Uhr von iarutruk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn der dieb pech hat, richtet er sich vielleicht selbst.
Kommentar ansehen
29.10.2011 15:52 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der kennt sich aus Die Giftschränke zu knacken ist schon eines, zu wissen, was man nimmt, das zweite. Ich glaube da ist die Gefahr einer VERSEHENTLICHEN Überdosierung gering. Was passiert, wenn der sich absichtlich zuviel pumpt, steht auf einem anderen Blatt...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Vertragsverlängerung von Mesut Özil steht auf der Kippe
Angela Merkels Ex-Ehemann findet ihre Flüchtlingspolitik gut
Freiburg: Mutmaßlicher Mörder stellte sich selbstbewusst auf Facebook dar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?