28.10.11 20:36 Uhr
 499
 

Florida: Mysteriöser Lego-Mann in Schutzhaft - Fans fordern Freilassung (Update)

Jeff Hindman machte eigentlich nur seinen all morgendlichen Spaziergang am "Siesta Key"-Strand von Florida, da entdeckte er den merkwürdigen Lego-Mann im Meer. Auch die örtlichen Beamten schalteten sich ein und transportierten das zweieinhalb Meter große Lego-Männchen ab (ShortNews berichtete).

Nun wurde bekannt, dass dieser sich in Schutzhaft befindet. Eine Sprecherin äußerte über die Dauer der Haft, dass es so lange bleiben würde, wie es die Bestimmungen in Florida verlangten - also 90 Tage. Fans des Lego-Mannes rufen jetzt auf Facebook zum Protest auf.

So schreibt ein Nutzer, dass er auf einer "Friedensmission" sei und eine "sofortige Freilassung" das Richtige wäre. Gerüchteweise wird jedoch vermutet, dass der Lego-Mann ein Scherz eines holländischen Künstlers sein könnte. Dies konnte jedoch noch nicht verifiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Update, Florida, Freilassung, Lego
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2011 21:02 Uhr von AOC
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Klingt wie eine Meldung aus einer Irrenanstalt Zeitschrift.....
Kommentar ansehen
29.10.2011 07:52 Uhr von iarutruk
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@aoc jede zeitschrift in usa gleicht einer zeitsdschrift aus einer irrenanstalt, das ganz usa einem irrenhaus gleicht.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?