28.10.11 18:41 Uhr
 2.389
 

Schwäbisch Gmünd: Christlicher Kongress spricht von massenhafter Konvertierung von Muslimen

Auf dem Kongress "Christenverfolgung heute" in Schwäbisch Gmünd, welches vor Kurzem stattfand, wurde unter anderem über den Status der Christenheit in den arabischen Diktaturen konferiert. So soll die Anzahl der Christen in diesen Ländern stetig steigen. Es ist sogar von mehreren tausend Konvertierten die Rede.

Der Grund dafür sei die regelrechte Enttäuschung der Muslime über ihre eigene Religion. Die Muslime erkennen immer mehr die Widersprüche in ihrem Glauben und finden dann den christlichen Gott, der ihnen "echte Freiheit verspricht", wie der ehemalige Muslim Abu Ali erläutert.

Selbst der Sohn eines der Mitgründer der palästinensischen Terrororganisation Hamas ist der Ansicht, dass die Menschen von dem "Monster Islam" befreit werden sollten. Auch über den "Arabischen Frühling" verlor dieser keine guten Worte. Er sagte, er sei "eine große Verführung", welche auf Dauer "keine echte Revolution" mit sich bringe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Islam, Religion, Christentum, Konvertierung
Quelle: www.idea.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

62 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2011 18:53 Uhr von Rechthaberei
 
+16 | -7
 
ANZEIGEN
In den arabisch-islamischen Diktaturen leben: hunderte MILLIONEN Menschen. Konvertiert sind davon laut News einige Tausende, also 1 von 100.000.
Es haben im Islam alle Konvertiten laut Mohammed bereits die Todesstrafe verdient.
Von einem arabischen Frühling in dieser Hinsicht kann kein Rede sein.
"So soll die Anzahl der Christen in diesen Ländern stetig steigen. Es ist sogar von mehreren tausend Konvertierten die Rede."


[ nachträglich editiert von Rechthaberei ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:56 Uhr von cheetah181
 
+12 | -19
 
ANZEIGEN
lol: Ja Jesus war schon ein toller Hecht:
"12 Und des anderen Tages, da sie von Bethanien gingen, hungerte ihn. 13 Und er sah einen Feigenbaum von ferne, der Blätter hatte; da trat er hinzu, ob er etwas darauf fände, und da er hinzukam, fand er nichts denn nur Blätter, denn es war noch nicht Zeit, daß Feigen sein sollten. 14 Und Jesus antwortete und sprach zu ihm: Nun esse von dir niemand ewiglich! Und seine Jünger hörten das. [...]20 Und am Morgen gingen sie vorüber und sahen den Feigenbaum, daß er verdorrt war bis auf die Wurzel."
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:00 Uhr von Noseman
 
+9 | -17
 
ANZEIGEN
Absoluter Frieden und Gewaltlosigkeit: Aber nur für die, die an Gott glauben. Laut biblischem Jesus würden Ungläubige wie ich heulend und zähneklappernd auf ewig Höllenqualen erleiden.

Die Evangelien sind zwar weniger blutrünstig als das AT, sie sind aber auch nicht ganz ohne, jedenfalls nicht durchgängig.
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:07 Uhr von Captain-Iglo
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
"Monster Islam": Diese harten Worte von einem islamistischen Terrorist zu hören bzw. zu lesen sollte einigen "Fanatikern" hier bei SN zu denken geben.
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:13 Uhr von Polyhymnia
 
+10 | -10
 
ANZEIGEN
Islam zu Christentum: Aha, Pest oder Colera. Naja in diesem Fall ist Colera besser, da etwas weniger tödlich.

Die Hypothesen der Religionen werden nicht wahrer, nur weil sie einem gefallen oder nicht. Letztlich bleibt ein faktenbefreiter Raum für weniger gebildete oder solche, die sich zu ihrer Bildung gerne einen unrationalen Raum zum Wohlfühlen offenhalten.

[ nachträglich editiert von Polyhymnia ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:26 Uhr von Again
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: Auch wenn du ein Troll bist, eine Antwort:

"Die Evangelien(nicht die ganze Bibel!) ist so voller Liebe."
Das heilige Buch XY (ohne die gewalttätigen Teile) is so voller Liebe.
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:33 Uhr von Again
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Captain-Iglo: "Diese harten Worte von einem islamistischen Terrorist zu hören bzw. zu lesen sollte einigen "Fanatikern" hier bei SN zu denken geben."
^^ Naja, dann hör auf Konvertiten.

@Hell:
http://www.j-lorber.de/...
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:34 Uhr von Trademark1
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Christliche Lehre definitiv friedliebender, humaner und demokratiekompatibler als der Islam. Das steht völlig ausser Frage. Jeder, der das nicht sieht ist ein vollkommener Idiot. Das sage ich als Atheist.

Gleich kommen sie wieder aus ihren Löchern: Die eigene Kultur hassenden, xenophile Gutmenschen, die das ach so böse Christentum verteufeln während sie den Islam immer wieder in Schutz nehmen. "Blahblah, der Bush, der böse Christ blahbla...die Kreuzzüge blahblah...der böse Westen."

Tatsache ist: Verbrechen, die von Christen begangen wurden lassen sich in keinem einzigen Vers aus dem NT legitimieren. Dagegen findet man im Koran genügend "Motivation" anderen den Schädel einzuschlagen. Der Islam ist von Grundauf eine kriegerische Religion. Das Grundkonzept Islam/Christentum unterscheidet sich in extremer Weise. Das beste Beispiel ist die grundsätzliche erhöhte Gewaltbereitschaft muslimischer Menschen, von deren Staaten ganz zu schweigen. Gewehrsalven, schwingende Schwerter und aggressive Allahu Akbar-Rufe versus leises beten.
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:58 Uhr von Again
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Trademark1: "Tatsache ist: Verbrechen, die von Christen begangen wurden lassen sich in keinem einzigen Vers aus dem NT legitimieren."
Aber das ist Rosinenpickerei. Die Bibel besteht nunmal aus zwei teilen und die sind dann auch noch Auslegungssache.
btw:
Im "Gleichnis von den anvertrauten Pfunden" fordert Jesus zum Mord an den "Feinden Gottes" auf (Lutherbibel 1912):
„Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, daß ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürget sie vor mir.“
http://de.wikipedia.org/...

Und ja, auch wenns dir nicht gefällt: Kreuzzüge zeigen wie das Christentum ausarten kann.

@makak:
"du bist dir im klaren darüber dass die bibel interpretiert wird und der koran wort für wort gelebt wird und niemals interpretiert oder geändert werden darf?"
Warum gibts dann verschiedene Strömungen im Islam?
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:06 Uhr von Laz61
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
„auf dem Grat zum Rechtsextremismus balancieren": Quelle Impressum:

Gesamtleitung und presserechtlich verantwortlich:
Helmut Matthies

Wiki über Helmut Matthies

Für die Annahme des Gerhard-Löwenthal-Ehrenpreises wurde Matthies von Christhard Wagner, Bildungsreferent der mitteldeutschen Kirche (EKM) kritisiert. Er sprach am 28. Dezember 2009 davon, idea würde „auf dem Grat zum Rechtsextremismus balancieren“.[20] Der Leiter des Publizistikreferats der EKD, Oberkirchenrat Udo Hahn, erklärte gegenüber der KNA, er hätte Matthies von der Annahme des Preises abgeraten, wenn er gefragt worden wäre.[21]

...............

In der Laudatio erwähnte der ebenfalls zur ehemaligen Evangelischen Notgemeinschaft zählende Rolf Sauerzapf, dass Matthies auch schon früher von Seiten der Evangelischen Kirche als „rechtsradikal“ bezeichnet wurde, so beispielsweise wegen eines idea-Leitartikels vom 4. Oktober 1989 mit dem Titel Wiedervereinigung – was sonst?, der sogar „friedensgefährdend“ genannt wurde.[23]
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:06 Uhr von Again
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: ^^ Ka was das für eine Seite ist, aber da findest du den Teil der Bibel den Cheetah zitiert hat und der dich interessiert hat. Kannst dir auch gerne eine andere Seite googeln. Was heißt E******R?
Auf N*ZI komm ich alleine.

"Du weißt schon, dass sich das Christentum auf Jesus und auf die Evangeliken("Gute Nachricht") bezieht oder?"
Jesus sieht das anders: "Ihr sollt nicht wähnen, daß ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen;"
http://www.bibel-online.net/...

Edit: Elendiger?

[ nachträglich editiert von Again ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:08 Uhr von Aggronaut
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
dein reich: komme, dein Wille geschehe...

aus der Steinzeit ins mittelalter, bin gespannt wann die in der Gegenwart ankommen.
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:23 Uhr von cheetah181
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r, Trademark1: @H311dr1v0r: "Der Punkt ist: es ist nicht so, dass Jesus die Ungläubigen dazu verdammt hat, sondern nur sagt, dass er dich aus deinen Qualen erretten will. Spricht Jesus tut dir nichts."

Das macht dann sein Vater, der er auch selbst ist, richtig. ;)

"Iteressniert mich jetzt echt der Abschnitt:
Kannst du mir die Bibelstelle sagen bitte?"

Na klar:
Markus 11 : 12-4, 20-4 oder Matthäus 21 : 18-22

@Trademark1: "Die eigene Kultur hassenden"

Oh ja, die judäo-christliche Kultur. Mach dich doch nicht lächerlich. Europa (zumindest große Teile) hat sich dadurch ausgezeichnet das Joch der Religionen abgestreift zu haben. Kannst ja mal nach Afrika schauen, wenn du "christliche Kultur" in Aktion sehen willst, da unterscheidet man sich nicht viel von den moslemischen Nachbarn.

"Tatsache ist: Verbrechen, die von Christen begangen wurden lassen sich in keinem einzigen Vers aus dem NT legitimieren."

Nur Pech, das viele Christen sich auch auf das AT berufen, hat Jesus nach "eigener" Bibelaussage ja auch nicht ersetzt mit dem NT.

"Dagegen findet man im Koran genügend "Motivation" anderen den Schädel einzuschlagen."

Ich behaupte auch nicht das Gegenteil. Nur gehörst du offensichtlich zur "der Feind meines Feindes ist mein Freund"-Gruppe und meinst hier "das Christentum" hochzuloben wäre ein Weg mit islamischer Gewalt umzugehen. Oder du weißt es tatsächlich nicht besser. Dann doch lieber "Gutmensch" wenn es bedeutet nicht schwarz-weiß (Islam vs Christentum) zu denken.

"Gewehrsalven, schwingende Schwerter und aggressive Allahu Akbar-Rufe versus leises beten."

Leises beten? Das ist doch wohl ein Witz?

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:42 Uhr von Again
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
atze.friedrich: "Du gibts nicht mal die exakte Bibelstelle zum Nachlesen an !!!"
Ist auch unwichtig. Ich hab den Wiki-Artikel verlinkt, wo zwei Zeilen weiter unten steht: "Neuere Übertragungen nutzen z.T. weniger drastische Bezeichnungen. Die Einheitsübersetzung Lk 19,27 EU spricht beispielsweise von "macht sie vor meinen Augen nieder"."
Und ansonsten hätte man das leicht googeln können, weil sogar der Name des Gleichnis dastand. Ein "!" hätte gereicht ;-)

"Dieser Edelmann sagt nun die von dir zitierte Bibelstelle in Vers 27 !"
Exakt. Aber aus Gleichnissen soll man ja was lernen ^^

"Also was du machst ist eine bewußte Verfälschung, weil du wahrscheinlich nur etwas von Anderen übernimmst, aber nicht selbst nachprüfst !!"
Und das ist ein Widerspruch.
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:52 Uhr von cheetah181
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gleichnisse: Na ich bin sicher der Koran ist auch voller Gleichnisse.

Oder um es mit Wittgenstein zu sagen: "Was man überhaupt sagen kann, kann man klar sagen."

Gleichnisse dienen nur dazu, die Zielgruppe zu erweitern. So können Dietrich Bonhoeffer und ein Hinterwäldler aus Texas sich beide vom gleichen Werk angesprochen fühlen.

Und selbst wenn in der Bibel ganz freundliche Sachen stehen (was ich nicht bezweifle), machen diese nicht den Rest wett. Ein Vergewaltiger der seiner alten Nachbarin die Einkäufe heimträgt bleibt trotzdem ein Vergwaltiger und genau deshalb ist dieses Werk wie die meisten "heiligen" Schriften für Moral und moderne Kultur wertlos.
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:57 Uhr von Again
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
Hell: Was tut man nicht? Und wenn du die Bibel gerne liest, lies was über Lot und frag dich dann mal, warum Gott diesen moralisch einwandfreien Menschen gerettet hat und aus was für einem banalen Grund seine Frau sterben musste ;-)
Kommentar ansehen
28.10.2011 21:28 Uhr von Armenian
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
stetig sinkt die zahl der christen: in arabischen ländern, das ist die wahrheit.

die realität sieht anders aus, da brauchen wir uns nichts vormachen!
Kommentar ansehen
28.10.2011 21:52 Uhr von Floppy77
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da kommen die dann vom Regen in die: Traufe. Mir wäre lieber die würden mal nachdenken und sehen, dass Religionen unter dem Strich alle nichts bringen.

Statt für ihr Glück und Tun selber die Verantwortung zu übernehmen, wenden sie sich gleich dem nächsten Götzen zu der dann alles regeln soll.
Kommentar ansehen
28.10.2011 22:29 Uhr von Again
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: Warum sollte es was mit Hass zu tun haben.

Wir haben Lot, der seine Töchter zur Vergewaltigung anbot, was Gott aber nicht weiter zu stören scheint, daher rettet er ihn. Seine Frau dreht sich um und muss sterben.
Kommentar ansehen
28.10.2011 22:50 Uhr von cheetah181
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: "du glaubst doch nicht wirtklich daran, dass da eine frau zu stein wurde?"

Sagt jemand, der glaubt "Gottes Sohn" hätte ihn "gerettet" für eine "Erbsünde", die mit sprechenden Schlangen zu tun hat. Und das indem er zu einem Untoten wurde.

Die Bewertung deiner Kommentare spricht Bände über die Unzurechnungsfähigkeit vieler in "Islam-News".
Kommentar ansehen
29.10.2011 00:21 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
H311dr1v0r: Sippenhaft also. Und wieso ist das plausibler als eine Frau die zu Stein wird?
Kommentar ansehen
29.10.2011 00:42 Uhr von cheetah181
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ach so: Du hast das Thema gewechselt, ohne dass es mir aufgefallen ist.

Mit "struktureller Sünde" hat Jesus nicht mehr am Hut als mit anderer Sünde.

"Erbsünde (lat. peccatum originale originatum) bezeichnet in der christlichen Theologie den durch die Ursünde (lat. peccatum originale originans) Adams und Evas begründeten Unheilszustand, in den jeder Mensch als Nachkomme Adams „hineingeboren“ wird und durch den er in seiner eigenen Freiheitsgeschichte vorbelastet ist."

Sippenhaft. Für Babies.

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
29.10.2011 09:15 Uhr von verni
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Und was solls bringen? Genau die Typen die schon mit dem ISlam nen Sprung in der Schüssel hatten und all ihren Blödsinn mit Religion rechtfertigten machen jetzt die selbe Nummer mit dem Christentum. Sorry aber diese Mittelalterleute, denen kannst du auch den Busshismus näher bringen, selbst den würden die für ihre Nichtskönnerei missbrauchen und behaupten es steht so und so irgendwo.
Kommentar ansehen
29.10.2011 10:10 Uhr von DerMaus
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Muslime erkennen immer mehr die Widersprüche in ihrem Glauben und finden dann den christlichen Gott, der ihnen "echte Freiheit verspricht","

Jungfräuliche Geburt, über Wasser laufen, die ganze Menschheit stammt von Adam und seiem Klon ab... Ich glaub mehr muss man da nicht sagen.
Kommentar ansehen
29.10.2011 12:03 Uhr von DerFuBär
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Religionen sind alle Schall und Rauch..


Man sollte sich zuerst einmal denken, dass wir alle Menschen sind, und keine Einteilungen in "gläubig" und "ungläubig" vornehmen.


Allerdings sehe ich immer und immer wieder, dass sich die Islam-Jünger nie auf eine Diskussion über diesen! einlassen.

Zuerst kommen Sie mit ein paar Pierre Vogel-Argumenten, danach wird auf die Kreuzzüge angesprochen. (sprich: Einfach erstmal irgendwas christliches niedermachen.)

Schon schade, wenn man seine Religion nicht kritisieren darf, bzw. kann.

[ nachträglich editiert von DerFuBär ]

Refresh |<-- <-   1-25/62   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?