28.10.11 18:12 Uhr
 696
 

Wegen Nebenwirkungen: Schmerzmittel erhöhen die Gefahr eines Herzinfarktes

Der Bundesverband Niedergelassener Kardiologen (BNK) in München, warnt vor der regelmäßigen Einnahme von Schmerzmitteln.

Denn die Einnahme von bestimmten Schmerzmittel kann über längere Zeit das Risiko für einen Herzinfarkt oder einen Schlaganfall erhöhen. Betroffen sind vor allem ältere Menschen. Die Kardiologen sprechen speziell von nicht-steroidalen Entzündungshemmern.

Dabei verweisen sie auf eine Studie, in der Wissenschaftler aus der Schweiz die Nebenwirkungen von sieben Entzündungshemmern bei 116.000 Patienten untersuchten. Dabei wurde festgestellt, dass Mittel wie Diclofenac und Etoricoxib das Risiko um ein Vierfaches erhöhten.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gefahr, Erhöhung, Schmerzmittel, Kardiologe
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?