28.10.11 16:37 Uhr
 1.830
 

Moisling: Asylanten sollen über Kita einquartiert werden - Eltern laufen Sturm

Lübeck plant, fast 40 afghanische Flüchtlinge über einer Kindertagesstätte in Moisling unterzubringen. Als Grund warum gerade dieser Ort gewählt wurde gibt der SPD-Sozialsenator Sven Schindler an, dass es "keine Alternative" gibt. Die Eltern der betroffenen Kinder laufen jetzt gegen diese Entscheidung Sturm.

Sükran Yilmaz, ihres Zeichens Mitglied im Elternbeirat der Kita, erklärt, dass sie große "Angst" um ihre Sprösslinge habe. Manuela Drewitz, ebenfalls im Beirat, erklärt genauer ihre große Furcht vor den Afghanen. Das Hauptproblem sei die "sozialen Ballung an diesem Fleck".

Außerdem wird befürchtet, dass die Asylanten traumatisiert sein könnten. Sükran Yilmaz, selber Türkin, betont auch noch, dass sie "nichts gegen Flüchtlinge" habe. Der Pfarrer Christian Gauer empfiehlt den Eltern, einfach den Stadtteil zu wechseln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Eltern, Problem, Sturm, Kita, Asylantenheim
Quelle: www.ln-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2011 16:51 Uhr von Tropan02
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Moislingen gib es nicht wenn dann Moisling vielleicht solltest du auch dazu schreiben Lübeck/Moisling

[ nachträglich editiert von Tropan02 ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 16:58 Uhr von Bayernpower71
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Moislingen: heisst der Ort

Weit und breit keine Stadt in der Nähe. Das gibt dort ne Gaudi, die kennen Burkas ja nichtmal ausm Fernsehen.

@tropan02
http://web2.cylex.de/...

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 17:17 Uhr von hofn4rr
 
+49 | -3
 
ANZEIGEN
"keine Alternative": >> Der Pfarrer Christian Gauer empfiehlt den Eltern, einfach den Stadtteil zu wechseln. <<

die eltern könnten sich einen wohncontainer organisieren für ihren pfarrer.

den asylanten gefällts im pfarrwohnheim bestimmt auch gut =>

von dem abgesehen, kann man die sorgen der eltern durchaus nachvollziehen.

die afghanen haben eine völlig andere rechtsauffassung und frauen haben für sie bestenfalls den stellenwert eines esels.

gesellschaftliche konflikte werden mit der waffe gelöst usw.


es wäre m. e. das vernünftigste die flüchtlinge in einem lager unterzubringen das weit weg von deutschland liegt.

http://www.vsp-vernetzt.de/...

warum solche pilotprojekte (eu-flüchtlingslager in afrika)
nicht weiter vorangetrieben werden bleibt wohl ein rätsel.

stattdessen läßt man die flüchtlinge wohl lieber im mittelmeer absaufen.
Kommentar ansehen
28.10.2011 17:21 Uhr von Tropan02
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Bayernpower71: einfach mal Quelle lesen
Kommentar ansehen
28.10.2011 17:42 Uhr von dr-snuggles
 
+31 | -2
 
ANZEIGEN
@ hofn4r: das erste was dann in Deutsch gelerent wird ist "sozi" und "isch mach disch messer"

der esel hat einen höheren wert :-)

bin völlig deiner meinung
Kommentar ansehen
28.10.2011 17:49 Uhr von Anne1311
 
+7 | -11
 
ANZEIGEN
und das ist gut so. Denn nur so wird unsere Kultur bereichert.
Kommentar ansehen
28.10.2011 17:55 Uhr von U.R.Wankers
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
wovor haben die Menschen Angst? http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:01 Uhr von kr3
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn die Stadt keine Alternative hat und die Asylanten nur über einer Kita einquartiert werden können, dann muss die Stadt schon einsehen, dass das nicht geht. Dann können halt garkeine aufgenommen werden, ganz einfach.

Und ich finde das ist da ja ein sehr toller Pfarrer der gleich sagt, die Eltern sollen dann halt woanders hinziehen. Schon irgendwie unverschämt...
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:08 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
Konstantin.G "Deshalb müssen wir uns in den nächsten Jahren auf eine Flut von Asylbewerbern aus Nordafrika einstellen. "

Und gegen jede Flut baut man Dämme...

aber schön das auch du (unbewusst?) mal ein negatives Wort für die Einwanderer findest, und so passend. Fluten kosten Leben, Fluten zerstören Existenzen, Fluten kosten Geld und machen Länder unbewohnbar...
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:33 Uhr von str8fromthaNebula
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
waren die afghanen nich die: mit den kranken kindersex ritualen ?
ohne scheiß das is wieder so eine sache wo wenn niemand was sagt es geheißen hätte , kind von afghanischem asylanten vergerwaltigt, richter gibt mildes urteil weil die es von zuhause so gewohnt sind...
sind die bescheuert ?wollen die einem echt ernsthaft erzählen es gibt in der ganzen stadt keinen anderen platz als über einem kindergarten ?
früher wurde da an einem tag wohncontainer aufgestellt das kanns doch auch nich sein
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:46 Uhr von Winkle
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@easy82: sag mal, wie ist das, sitzt du jetzt kichernd vor deinem Rechner und wartest auf die Reaktionen auf deinen Kommentar ?

... so wie´s aussieht, haste zudem umsonst gewartet ;-) ...
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:47 Uhr von ElChefo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
easy: Deutschland hat das gleiche Recht wie jedes andere souveräne Land dieser Erde, die Regeln und Gesetze für die Aufnahme von Flüchtlingen selbst aufzustellen und durchzusetzen. In etwa so, wie die Türkei die Grenzen nach Syrien schliesst oder öffnet, nach eigenem Gusto.

...was wir uns an Bringschuld einreden lassen, unter anderem von den Kommunisten der Links-Partei, die das Asylrecht um den Faktor Wirtschaftsflucht erweitern will (siehe Grundsatzprogramm) oder von Menschen wie dir, die an irgendeine geschichtliche Verbindlichkeit glauben, ist eine andere Frage.

@Nebula

Korrekt. Nennt sich "Bachar Bazi". Ist ein "Gesellschaftsspiel".

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 18:53 Uhr von verni
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
So ist das in Deutschland: und dank dieser Regierung inzwischen voll normal....erst alle anderen, dann die eigenen Bürger! Wird Zeit dass es ganz gewaltig kracht!!
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:07 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@Auto(r)
Hier gehts aber in erster Linie nicht um Einwanderung, sondern um Flüchtlinge. Und wenn Europa und die USA nicht auch noch die Infrakstruktur zerfetzen oder Uran verschiessen würden, müsste man sich vllt. nicht dieser Herausforderung stellen.
Überfremdung? Angst vor dem Fall der doitschen Rasse, wa? Menschen sind Menschen. Ok, wenn sie sich nicht benehmen können, muss dem Einhalt geboten werden. Aber nur weil jemand einer anderen Kultur angehört, ist er nicht besser oder schlechter als ein anderer. Immer diese Vorurteile...oder liegts an den Drogen, die du dir wieder reingepfiffen hast?

[ nachträglich editiert von ZiemlichBelanglos ]
Kommentar ansehen
28.10.2011 19:49 Uhr von Serverhorst32
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
unglaublich: rassistisch ...

LOL ... aber wichtig ist immer weiter brav SPD und CDU wählen ... LOL
Kommentar ansehen
28.10.2011 20:00 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
zwecks Baccha Baazi: interessant ist vor allem, das die "bösen" Taliban diese kranke Scheiße verboten haben aber die "gute" Nordallianz das ganze fördert.
Besonders spannend der Teil :

"Im von Deutschland kontrollierten Gebiet um Kunduz und Maz?r-i Scharif werde Bacca Baazi alltäglich offen ausgelebt."
Kommentar ansehen
28.10.2011 21:20 Uhr von ElChefo
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Gebirgskraeuter, easy: Gebirgskraeuter

""Im von Deutschland kontrollierten Gebiet um Kunduz und Maz?r-i Scharif werde Bacca Baazi alltäglich offen ausgelebt.""

Der Satz, auch wenn er nicht von dir stammt, ist Blödsinn. Wer da war, wird bestätigen, das es eben nicht (mehr) so alltäglich ist. Und erst recht nicht offen.


easy

Ah, dann ist es ja nur halb so schlimm, wenn die wiki sagt, das der "Kundenkreis" der KiTa noch zu jung ist. Dann können wir ja auch beruhigt Vergewaltiger zu Erziehern in Kindergärten umschulen, wenn der Alterdurchschnitt der Opfer oberhalb der Volljährigkeit liegt.

Was du allerdings wohl nicht ganz begriffen hast, ist der Part, mit wem man dieses "Spiel" spielt. Die Kinder, die Opfer des Bachar Bazi werden, werden schon deutlich früher in den Haushalt geholt - und der Mißbrauch findet nicht nur im Rahmen dieses "Spiels" statt. Wenn man selbst nie da war, nur mal so als Tipp:
Das Buch "Drachenläufer" gibt eine recht bildhafte Illustration zu den Unarten, gerade in den oberen sozialen Schichten, die auch während der Talibanherrschaft geherrscht haben.
Kommentar ansehen
28.10.2011 22:14 Uhr von Floppy77
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Werden die in Afghanistan politisch verfolgt, oder warum kommen sie als Asylanten nach Deutschland? Wenn ja, dann sollte man sich mal fragen, was für ein politisches System da unter unserer Aufsicht aufgebaut wird und wenn nein, dann ab nach Hause und beim Aufbau helfen.

Andernfalls würde man die Gut in Berlin unterbringen können, da wo unser Sauhaufen von Bundestag residiert.
Kommentar ansehen
29.10.2011 02:56 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
elchefo: Na dann hoffe ich mal, daß du (mit deinen eigenen Beobachtungen? ) Recht hast. Ein kleiner Fortschritt wäre es ja.
Leider wird sich sowas nicht aus der Kultur verbannen lassen. Du kannst die Leute dazu bringen es geheim zu halten aber ich bezweifel, daß sie es sein lassen.

Aber danke daß mal wieder jemand zeigt, daß Wikipedia auch blos von Menschen geschrieben wird ;)
Kommentar ansehen
29.10.2011 04:40 Uhr von str8fromthaNebula
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wolfsburger: exakt, darum gibt es eigentlich sogenannte "transit-lager", in die die asylanten zuallererst kommen um sich sozusagen zu aklimatisieren..
und von dort aus werden sie aufgeteilt auf verschiedene asylheime..
die ihn nem dorf über nem kindergarten alle unterzubringen is schon dermassen provkant das man fast behaupten könnte das soll genauso sein
Kommentar ansehen
29.10.2011 04:57 Uhr von ElChefo
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Gebirgskraeuter, easy: Gebirgskraeuter

Keine Ursache.

...natürlich wird man gewisse Dinge nie ganz aus der Welt schaffen können, irgendwo wird es immer irgendwen geben, der auch die schlimmste und lausigste "Tradition" wieder ausgraben wird. Das gilt nicht nur in Afghanistan und auch nicht nur für Bachar Bazi.
Man kann nur hoffen, das Bildung und persönliche Freiheiten die Menschen dazu bewegen, selbst von den unmenschlichen Praktiken, von denen es allgemein recht viele gibt, abzulassen. Das hat auch dort recht gut geklappt, selbst wenn es dort auch Rückschläge gibt, siehe Berichte von Steinigungen, Erschiessungen oder halt auch Kindesmißbräuchen. Im Vergleich ist das allerdings weniger geworden.
Leidergottes ist es eine Tatsache, und darauf dürfte das Wiki-Zitat fussen, das auch in den Reihen der Nordallianz, also unserer Verbündeten, so einige "Spieler" vertreten waren. Natürlich ist nicht jeder, mit dem wir in diesem Land gemeinsame Sache machen, mit einer lupenreinen weissen Weste versehen. Allerdings muss man dabei auch verstehen, das in einem Land, das seit Jahrzehnten im Krieg mit anderen und sich selbst ist, kaum noch jemand wirklich unschuldig ist.
...was mich wieder zu dem schon gesagten bringt: Man kann nur hoffen, das es sich zum besseren wendet und das fängt halt in den Köpfen der Menschen an.


easy

Weder Taliban noch Al-Quaida werden in Afghanistan "politisch verfolgt", schon gar nicht wegen ihrem weltanschaulichen oder religiösen Bekenntnis. Sie werden gejagt und zur Strecke gebracht, wo immer es geht wegen ihrer grausamen Verbrechen, wegen Morden, Vergewaltigung, Erpressung, Raub, Entführung, Geiselnahme und noch einigem mehr. Beide Gruppen sind auch weit entfernt davon eine "ethnische Gruppe" innerhalb der afghanischen Gesellschaft darzustellen. Im Gegenteil, überwiegend sind es Ausländer aus verschiedensten Teilen der Welt (auch Deutschland, Frankreich, Türkei, Polen, Italien und vielen mehr), die dort ihr Stückchen Macht markieren wollen, auf dem Rücken der Afghanen, die sie an allen Ecken und Kanten unter ihre Knute zwingen. Siehe dieses tolle vorgeschobene Argument des reduzierten Opiumanbaus unter ihrer Herrschaft. Heute sind die Regionen, in denen sie ihre Hochburgen haben, die Zentren des Anbaus und Opium die Haupteinnahmequelle zur Finanzierung ihrer Logistik.
...daher fallen sie beileibe nicht unter das bundesdeutsche Asylrecht.
Kommentar ansehen
29.10.2011 08:19 Uhr von indi1234
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hier kann: man wieder mal sehen wie verlogen viele in unserer Gesellschaft doch eigentlich sind.

Einerseits behaupten sehr viele über soziale Kompetenz zu verfügen, möchten alle und jeden in dieses Land lassen und titulieren all diejenigen als "Rassisten" , die sich dagegen wehren, doch wenn sie selbst gefordert werden, hat die soziale Kompetenz wohl ihre Grenzen.
Kommentar ansehen
29.10.2011 15:22 Uhr von ElChefo
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
easy: Juden wurden nicht nur im 2WK, sondern auch vorher verfolgt.

Na und? Was hat das mit den Taliban zu tun?

...wer sowas auf seinem Asylantrag angibt, wird entweder ausgelacht oder festgenommen. Vielleicht sogar weggeschickt. Letzteres wohl am ehesten.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?