28.10.11 13:44 Uhr
 214
 

Seiko: Zum 130-jährigen Bestehen - Sondermodell Credor Sonnerie

Der Weltweit größte Uhrenhersteller aus Japan feiert in diesem Jahr 130 Jahre Bestehen. Mit einer Auflage von bloß drei Stück pro Jahr, wird das handgefertigte Sondermodell "Sonnerie Minutenrepetition" vorgestellt.

Das wichtigste Bauteil der Minutenrepetition, die Schlagfeder, wird ausschließlich von der Familie Myochin Hand gefertigt. Mit einer ausgeklügelten modernen Technik und Tradition aus über mehreren Jahrzehnten, schmiedeten die Ingenieure von Seiko ein Meisterwerk.

Die typische Seiko-Philosophie kommt auch diesmal deutlich zur Geltung. Mechanisches Uhrwerk mit einem Quarzschwinger vereint in einer sehr exklusiven Armbanduhr. Vorbestellungen und Lieferzeiten von etwa sechs Monaten muss man bei der 300.000 Euro teuren Uhr einplanen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: David_blabla
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Uhr, Sondermodell, Bestehen
Quelle: www.watchtime.net
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2011 13:44 Uhr von David_blabla
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Kintaro Hattori die Firma 1881 gründete, hätte er sich wahrscheinlich niemals Träumen lassen, dass sein Unternehmen mal das größte seiner Art sein würde. Würde Seiko nicht aus Japan kommen, wären sie auch bei den Feinjuwelieren gern gesehen. Schade eigentlich - tolle Uhren können sie definitiv herstellen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?