28.10.11 12:08 Uhr
 676
 

Er habe Kinder verschont: Breivik soll laut Anwälten "milderne Umstände" bekommen

Weil er sich seit seiner Verhaftung kooperativ zeige und bei seinem Massenmord Kinder verschont habe, soll der Osloer Attentäter Anders Breivik "mildernde Umstände" erhalten.

Dies fordern zumindest seine Anwälte, die Breivik damit vor der Höchststrafe von 21 Jahren Haft bewahren wollen.

Zudem habe er selbst die Polizei alarmiert und angeboten, das Massaker zu beenden. Angesichts von 69 Toten in einem Jugendlager, erscheinen die Argumente der Verteidiger grotesk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Norwegen, Anders Behring Breivik, Umstände
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.10.2011 12:23 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
äh was? wenn man da 69 leute tötet bekommt man nur 21 Jahre haft?
Das ist ja gar nichts....

Also kommt der typ wieder frei oder wie sieht das aus?
Kommentar ansehen
28.10.2011 12:34 Uhr von David_blabla
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Der: arme, vielleicht sollte man ihn gleich frei lassen, er hatte ja einen guten Willen gezeigt. Krank diese Anwälte. Ist ja sein Verteidiger, aber das ist doch zu viel des Guten, oder?

Füge Zuckerstange´s comment hier ein...
KwT
Kommentar ansehen
28.10.2011 12:59 Uhr von FETTLORD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@ mr.easht: Das ist ja alles richtig, es ist ja auch nicht schlimm das die Anwälte von dem das fordern, sondern das der Richter eventuell auch noch darauf eingeht. Man sieht immer wieder das bei Mördern und Co. zu lasche Urteile gefällt werden, Verteidiger können ja fordern was sie wollen, aber so jemand gehört für den Rest seines Lebens eingesperrt!
Kommentar ansehen
28.10.2011 13:06 Uhr von 1234321
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Er wollte damit doch nur auf sich aufmerksam mache: Er hatte ein langweiliges Leben.
Ausländer behinderten sein berufl. Karriere.

Und das wollte er nicht auf sich sitzen lassen.
Selbstverständlich war das der falsche Weg. Aber es brachte immerhin einen Denkanstoß in Norwegen.

Ich finde, er braucht eine lange Strafe, aber keine härteren Haftbedingungen, als jeder anderen Mörder.
Kommentar ansehen
28.10.2011 13:34 Uhr von phiLue
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Das Gefängnis soll keine reine Aufbewahrungsstätte für böse Buben sein, sondern sollen dort die Insassen natürlich Ihre Strafe absitzen, aber auch resozialisiert werden. Jemand der solch eine Tat begeht kann nicht ganz richtig im Kopf sein.
Jeder Mensch hat meiner Meinung nach eine zweite Chance verdient und man kann sich innerhalb von 21 Jahren haft wie hier sicherlich ändern.
Dadurch das er sich jetzt immerhin kooperativ verhält, zeigt doch immerhin schonmal in eine Positive richtung.

Natürlich rechtfertigt rein garnichts seine Tat und sowas darf am besten auch nie wieder passieren da jedes weggeworfene Menschenleben eins zu viel ist.
Aber wenn man wie hier so oft jetzt mit Todesstrafe, für immer wegsperren o.Ä. kommt, ist das ganze nicht viel besser als das was der Täter getan hat.

Aber ich nehme mal an das diese Meinung hier weiterhin nur wenige vertreten?

Falls jetzt jemand mit dem Spruch "Wenn es dein Kind gewesen wäre, würdest du anders reden/denken" kommt, kann ich dazu nur sagen das er recht hat. Allerdings ist es nunmal so das Opfer nicht über Urteile entscheiden, da diese nicht Objektiv betrachten können. Wenn sie das tun würden, würden wir irgendwann in einer Anarchie landen.
Kommentar ansehen
28.10.2011 14:29 Uhr von certicek
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das Foto zeigt die Kinder und Jugendlichen einen Tag vor den Morden:

http://israelfacts.tumblr.com/...
Kommentar ansehen
28.10.2011 23:56 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
easy82: Ich habe heute schon ganz viele deiner Kommentare gelesen.

"Breivik hat große Vorurteile gegen Türken und Araber und ist strikt gegen den EU-Beitritt der Türkei."

So wie du hier kommentierst, wundert dich das, wenn Leute Vorurteile haben? Ehrlich? Mich nicht.

Und das sage ich, die keine Vorurteile hat und mit deiner EU gar nichts gemeinsam hat.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anders Behring Breivik stellt in Brief Forderungen für die Nationalsozialisten
Anders Behring Breiviks Vater: "Ich hätte gerufen: Erschieß mich zuerst!"
Norwegen: Massenmörder Anders Behring Breivik zerstreitet sich mit seinem Anwalt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?