28.10.11 11:34 Uhr
 454
 

Christlicher Feiertag wurde Betrüger zum Verhängnis

Ein 20-jähriger Mann versuchte bei einer Bank in Köln mit gefälschten Dokumenten ein Konto zu eröffnen. Zur Legitimation legte er eine Meldebestätigung vor. Bei der anschließenden Überprüfung durch den Bankangestellten fiel diesem auf, dass die Stadt Köln das Dokument am 23. Juni 2011 ausfertigte.

Zum Pech des Antragstellers fiel dieses Jahr jedoch der Feiertag "Fronleichnam" auf genau diesen Tag. Und da Köln in NRW liegt, waren die Ämter an diesem Tag geschlossen. Die alarmierte Polizei stellte bei der anschließenden Überprüfung fest, dass auch die weiteren Ausweispapiere gefälscht waren.

Da der 20-jährige Mann bereits wegen Betrugs und Urkundenfälschung aktenkundig war, wurde er festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hexenmeisterchen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Betrüger, Feiertag, Verhängnis, Urkunde
Quelle: www.ksta.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bulgarien: Künftige Kulturhauptstadt Plowdiw lässt Häuser von Roma abreißen
Kim Jong Uns Halbbruder wurde mit chemischem Kampfstoff "VX" getötet
Südkorea: Mord an Kim Jong Uns Bruder per Lautsprecher in Nordkorea verbreitet