27.10.11 18:53 Uhr
 573
 

Studie: Zu viel Fleisch macht krank

Es gibt immer mehr Übergewichtige in Deutschland. Ursachen dafür sind zu wenig Bewegung und eine einseitige und kalorienreiche Ernährung.

In Fleisch und Wurst sind vorwiegend gesättigte Fettsäuren enthalten. Dies führt zu Krankheiten wie Diabetes, Gicht und Adipositas.

Eine Ernährungsexpertin rät: "Eltern sollten sich an die Optimierte Mischkost halten. Pro Tag reichen 30 bis 35 Gramm Fleisch. Empfehlenswert sind außerdem ein bis zwei Eier wöchentlich und etwas Fisch."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pepo.
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Studie, Gesundheit, Fleisch, Nahrung
Quelle: www.news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Wildtierstiftung: Haselmaus ist Tier des Jahres
Hamburg versucht die G 20-Abschlusskundgebung zu verhindern
Sizilien: Reisebüro entrüstet mit "Mafia-Tour"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 19:03 Uhr von Strassenmeister
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@ H311dr1v0r: Manchmal sind deine Kommentare richtig köstlich.

Ist keine Ironie
Kommentar ansehen
27.10.2011 19:36 Uhr von 1234321
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
vor allem macht es die Hühner, Schweine, Pferde und Kühe krank
Kommentar ansehen
27.10.2011 19:39 Uhr von cheetah181
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
joah: Prinzipiell hat unser Troll da natürlich recht. Aber wieviele Menschen trinken zuviel Wasser und wieviele enthalten ihren Kindern tierische Produkte vor? Das sind doch nur die Hardcore-Veganer.
Die Probleme die in der News angesprochen werden sind bei uns allerdings wesentlich häufiger, daher schadet es wohl nicht, das nochmal klarzustellen.
Kommentar ansehen
27.10.2011 20:45 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Schlank im Schlaf: Dr. med. Detlef Pape
Dr. med. Rudolf Schwarz
Elmar Trunz-Carlisi
Helmut Gillessen
München 2006ff
ISBN 978-3-7742-8779-2
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:31 Uhr von Katerle
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
ernährungswissenschaftler und ihre thesen
jeder erzählt etwas anderes und hinterher ist man garantiert nicht schlauer
am besten man horcht als erstes in seinen körper hinein, denn da kann man vieles schon ableiten

30-35 g fleisch pro tag ist nen witz, es ist gerade das eiweiss was der körper braucht und tierisches wird nun mal besser verwertet als pflanzliches
Kommentar ansehen
28.10.2011 01:02 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Wasser habe ich auch: schon öfters gehört und auch in einigen (Lehr-)Büchern gelesen. Nur Belege gibt es dafür rein gar keine. Scheint eine Legende zu sein, die gerne nachgeplappert wird.
Kann mir jetzt vielleicht noch wer verraten, wo der direkte Zusammenhang zwischen gesättigsten Fettsäuren und Gicht oder Diabetes liegt?
Kommentar ansehen
28.10.2011 08:00 Uhr von x-cdnt
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oder man sollte einfach zu gesünderem fettarmen fleisch greifen... !


wenn ich solche aussagen immer lese könnte ich Ko**n
Kommentar ansehen
28.10.2011 11:49 Uhr von Doided
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Fleisch ist mein Gemüse und ich dachte das ist gesund, weil da sind vitamine drin xD

[ nachträglich editiert von Doided ]
Kommentar ansehen
29.10.2011 00:13 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ob das Fleisch fettarm ist oder nicht, ändert: am Gicht aber mal rein gar nichts. ;-)
Kommentar ansehen
29.10.2011 01:46 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Insaint: Bei dem Mythos geht es um zehn Liter innerhalb eines Tages, welches als tödlich hohe Dosis nicht um einen Pool.
Kommentar ansehen
04.11.2011 20:17 Uhr von Juventina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pffff: Alles ist ihn zu grossen Mengen eingenommen, schädlich... Zu viel ist halt zu viel, ob Fleisch, oder auch Obst und Gemüse...

Leider sind heutzutage ja die Dummen in der Überzahl, und deswegen muss man auf solche Fakten immer wieder pochen, damit auch der letzte Asi es versteht...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Mann schleift Frau hinter Auto her - Anklage wegen Mordversuchs
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?