27.10.11 14:51 Uhr
 432
 

Herzinfarkt: Frauen sterben deutlich öfter daran

Etwa 130.000 Frauen in Deutschland erleiden jedes Jahr einen Herzinfarkt. Die Hälfte der Betroffenen stirbt - eine Quote, die deutlich höher liegt, als die der männlichen Patienten.

Die Gründe dafür sind vielfältig: Zum Einen suchen Frauen deutlich später einen Arzt auf, als Männer, weil sie die Symptome des Infarkts anders deuten, 20 Prozent bemerken ihn gar nicht. Ausschlaggebend für die Rettung des Herzmuskelgewebes ist aber die erste Stunde nach dem Infarkt.

Ein zweiter Grund ist die Erholung danach, die sich Frauen häufig vorenthalten. Statt der nötigen Unterstützung erfahren Frauen sozialen und kulturellen Druck, da sie sich in der Regel um Haushalt und Familie kümmern. Reha-Angebote werden deshalb häufig abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mapmuh
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Tod, Herzinfarkt, Erholung, Symptom
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kinderärzteverband für Pflichtimpfung gegen Masern
Krankenkassen-Vergleich: "Focus" verklagt AOK, die nicht mitmachen will
Innocent-Smoothies wegen Plastikteilen in Flaschen zurückgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 14:51 Uhr von Mapmuh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wozu eine falsch verstande Arbeitsethik nur alles führen kann...allerdings kenne ich auch Frauen der älteren Generation, die von sich aus nie auf das Herumwerkeln und Arbeiten verzichten können. Tragisch...
Kommentar ansehen
27.10.2011 16:57 Uhr von JustMe27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Frauen deuten die Symptome nicht anders, sie haben andere... ZB wird ihnen das Kinn taub, die Angina Pectoris ist wesentlich schwächer ausgeprägt, der Arm bleibt (meistens) schmerzfrei usw. Viele können das einfach nicht mit einem Infarkt in Verbindung bringen. Da tut Aufklärung not!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drensteinfurt: Rentner (69) bringt Flüchtlingen das Boxen bei
Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?