27.10.11 13:47 Uhr
 298
 

Volksabstimmung: "Stuttgart 21"-Befürworter werben mit "Wir sind doch nicht blöd"

Am 27. November 2011 wird in Baden-Württemberg die Volksabstimmung zum Thema "Stuttgart 21" stattfinden und beide Positionen haben nun ihre Plakatmotive vorgestellt.

Die Befürworter des Bahnhofs werben aggressiv mit dem Spruch "Wir sind doch nicht blöd", dem jeweils mehrere Fragen vorangestellt sind wie: "Wut statt Mut?". Gestalterisch und inhaltlich ist die Kampagne stark an Media Markt angelehnt, was eventuell markenrechtliche Schritte nach sich ziehen könnte.

Die Gegner des Bahnhofs setzen dafür in der Farbe Grün voll auf das Thema Umweltschutz und wählten ein eher schlichtes Design. Variationen des Plakats beschäftigen sich mit den Argumenten Kostenwahrheit und Demokratie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Stuttgart, Stuttgart 21, Plakat, Volksabstimmung
Quelle: www.designtagebuch.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet die Bahn 15 Millionen Euro
Das neue Tunnel-Projekt von Elon Musk könnte wie Stuttgart 21 enden
Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 13:51 Uhr von LhJ
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
warum steht auf den Plakaten "Nein zum Kündigungsschutz"?
Was genau hat jetzt der Kündigungsschutz mit S21 zu tun?

Ich glaube, lieber Autor, hier hast du ziemlich falsch abgeguckt.
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:57 Uhr von Oberhenne1980
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Auf den Plakaten steht "Nein zum Kündigungsgesetzt" oder wurde die News inzwischen geändert?
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:59 Uhr von Noseman
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Lies selber mal genauer, Lhj: Von Kündigungs-SCHUTZ steht da nix. Es geht um das Kündigungsgesetz in BW ( = Kündigung des Finanzierungsvertrages von Stuttgart21)
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:03 Uhr von phal0r
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Die streiten sich immer noch? In 50 Jahren sind wahrscheinlich alle stolz auf den modernen Bahnhof und fragen sich, was diese ganzen Demonstrationen sollten!!!
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:03 Uhr von Alh
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Eine: ehrliche Volksabstimmung wäre ein richtiger Erfolg auf ganzer Linie und ein super Beispiel für gelebte Demokratie.
Jedoch, das Ergebnis liegt bereits fest, nicht wahr ihr Volkstreter die ihr eure Hände im Spiel um das frei werdende Bauland drin habt.
Aber selbstverständlich beteiligen sich alle daran um deutlich zu machen, dass der Bürger nicht alles frisst was man ihm vorsetzt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stuttgart 21: Eidechsen-Umsiedlung kostet die Bahn 15 Millionen Euro
Das neue Tunnel-Projekt von Elon Musk könnte wie Stuttgart 21 enden
Stuttgart 21: Kostenexplosion auf zehn Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?