27.10.11 12:54 Uhr
 281
 

USA: Tierschutzorganisation verklagt Sea World wegen Sklaverei

Die Tierschutzorganisation Peta hat in den USA Klage gegen Sea World erhoben. Fünf Orcas wurden angeblich gewaltsam aus ihrer Heimat entführt und als Babys von ihren Familien getrennt. Nun werden sie in kleinen Betonbecken gehalten und dazu gezwungen, vor Publikum Tricks vorzuführen.

Sea World verstoße damit gegen den 13. Zusatzartikel der Verfassung der Vereinigten Staaten. Dieser im Jahre 1865 ratifizierte Artikel behandelt die Abschaffung der Sklaverei.

Vertreter von Sea World hingegen sind der Meinung, dass der Artikel nicht auf Tiere angewandt werden kann. Schon der Versuch ist beleidigend, da er die menschlichen Schicksale während der Zeit der Sklaverei in den USA herabsetzt. Außerdem erfülle Sea World einen wichtigen Bildungsauftrag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DEvB
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Klage, Sklaverei, Orca, Sea World
Quelle: www.guardian.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 12:54 Uhr von DEvB
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich glaube kaum, dass die Organisation damit durchkommt, aber um Aufmerksamkeit zu erregen ist dieses Vorgehen bestimmt gut geeignet.
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:08 Uhr von Cataclysm
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
da hat PETA ausnahmsweise mal recht.
tiere geringer zu schätzen als menschen ist schon die höhe, und ein zeichen der maßlosen arroganz unserer spezies.
das was in zoos und dergleichen vor sich geht IST (!!!) sklaverei, freiheitsberaubung und tierquälerei.

wenn man bedenkt, dass so ein orca tausende von meilen im meer zurücklegt...wie will man diese unwürdige gefangenschaft, die mit arbeit und zur schau stellung verbunden wurde, denn sonst nennen?
bekommt der orca einen lohn, für seine tricks, mit denen seine wärter die massen unterhalten und dicke dollar machen?
nein?
dann ist er ein sklave, dem leider die stimmbänder fehlen, um seinen wärtern zu sagen, was für dreckige hurensöhne sie sind .

so :-)

edit: http://www.wimp.com/... Affen, die 30 Jahre in einem Labor lebten..schaut euch genau die Reaktionen dieser Tiere an...die sind wie wir,sehn nur anders aus und können nicht unsere Sprache sprechen..aber diese Wesen empfinden genau so wie wir...bei nem Affen erkennen wir das noch einfach,weil sie eine ähnliches Physis haben, wie wir..einem Orca sehn wir sein Leid nicht an, und wir verstehn ihn auch nicht.Sollte uns aber nicht dazu verleiten anzunehmen, dass diese Wesen empfindungsschwächer oder dümmer sind als wir großen Dummaffen.

[ nachträglich editiert von Cataclysm ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:13 Uhr von artefaktum
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
"Schon der Versuch ist beleidigend, da er die menschlichen Schicksale während der Zeit der Sklaverei in den USA herabsetzt."

Beleidigend finde ich, wenn man aus der Geschichte nichts lernt.
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:23 Uhr von Nona
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Frage mich gerade wo der Bildungsauftrag liegt, wenn ein Wal Kunststücke vorführt.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?