27.10.11 12:13 Uhr
 175
 

Peer Steinbrück positioniert sich: Kapitalismus muss drastisch gezähmt werden

Peer Steinbrück positioniert sich offenbar als Kanzlerkandidat der SPD, denn er stellte nun ein Programm vor, wie er die Finanzmärkte in Schach halten will.

Darin geht er einige Schritte weiter, als es bei Experten bereits diskutiert wird und fordert drastische Maßnahmen um den Kapitalismus zu zähmen.

Vor allem auf die Spekulanten hat es Steinbrück abgesehen, diese müssten stark reguliert, manche Spekulationsdeals gar verboten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Peer Steinbrück, Kapitalismus, Kanzlerkandidat, Position
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 13:28 Uhr von usambara
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und der Löwe muss ein Vegetarier werden...
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:30 Uhr von Katerle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
im reden und verprechen brechen waren cdu, spd, grüne und fdp immer am zuverlässigsten, warum sollte sich das künftig ändern?
von seiner rede alleine wird sich da nichts ändern
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:58 Uhr von HateDept
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
der muss nicht gezähmt, sondern im Interesse der Existenz aller Lebewesen auf diesem Planeten, überwunden werden.
Kommentar ansehen
27.10.2011 21:59 Uhr von Artim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teufelskreis: Die wenigen die am System was ändern könnten, profitieren viel zu sehr davon. Die restliche Mehrheit wählt lieber alle vier Jahre die gleichen Verbrecher an die Spitze, ist viel bequemer so.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Peer Steinbrück wird nach Bundestagsaus Vorstandsberater der Direktbank ING-DiBa
Peer Steinbrück gibt sein Mandat als Bundestagsabgeordneter ab
Peer Steinbrück: "Anonyme Briefkastenfirmen sind eine Riesenschweinerei"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?