27.10.11 12:16 Uhr
 323
 

Full Tilt: Lizenzgeber distanziert sich

Die Skandale um den Poker-Anbieter Full Tilt reißen nicht ab.

Die AGCC sei als Lizenzgeber nicht für die verlorenen Gelder der Pokerspieler verantwortlich. In einer öffentlichen Ankündigung gab AGCC bekannt, dass die Probleme Full Tilts nichts mehr mit dem Lizenzgeber zu tun haben.

Der Käufer, die Bernard Tapie Group, gab bereits bekannt, dass geplant sei alle Spieler komplett auszubezahlen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LenaKoch
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Skandal, Spieler, Lizenz, Poker
Quelle: bpoker.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?