27.10.11 11:37 Uhr
 1.798
 

Weltbevölkerungsrekord: Nun leben sieben Milliarden Menschen auf der Erde (Update)

So viele waren wir noch nie: Ab dem 31. Oktober 2011 leben sieben Milliarden Menschen auf der Erde, ein Rekord und ein Risiko, denn alle verbrauchen Ressourcen und Nahrung.

"Wenn wir so weitermachen wie bisher, werden wir unseren Planeten im Jahr 2050 nicht mehr wiedererkennen", so der Wirtschaftsexperte Jason Clay vom WWF.

Um nur eine Kalorie herzustellen, benötigt man einen Liter Wasser. Daraus folgt, dass die Landwirtschaft eine große Herausforderung und Bedrohung für die Zukunft der Welt ist. Im Endeffekt verbrauchen wir nämlich heute schon zu viele Ressourcen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Mensch, Wachstum, Bevölkerung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 12:04 Uhr von ChampS
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
3pac: aber deinen kindern vllt nich

ich denke die weltbevölkerung reguliert sich selber moderner sie ist, in den modernen ländern der welt werden nunmal weniger kinder geboren, das heißt 3 welt weiter bringen !
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:29 Uhr von ElkCloner
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
wir haben die Grenzen des Wachstums schon lange überschritten. Optimal für die Erde sind 100 Millionen Menschen. Unser ökologischer Fussabdruck ist um eine vielfaches größer als er sein sollte. Wer sich mit dem Thema Überbevölkerung mal befassen möchte, dem sei das Buch "Die Grenzen des Wachstums" wärmstens empfohlen.
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:38 Uhr von Draco Nobilis
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@Champs: Ja und jetzt rate mal wer den höchsten Anteil an verbrauchten Gütern auf der Welt hat...

Es sind wohl nicht die 3. Welt länder.
Das mag maximal bei Essen stimmen, aber auch da sollte man bedenken was hier alles weggeworfen wird und wie groß die Vielfalt eigentlich in den modernen Staaten sind. Wir verschwenden unglaublich viel.
Wenn alle den Standart Deutschlands hätten gäbe es erst recht keine Nahrung/Autos etc. für alle.
Jedenfalls nicht mit dem kurzfristigen Quartalsdenken der heutigen Zeit.
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:17 Uhr von jodta
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Wir sind eindeutig zu viele: und da ich keine Luste hab, dass das irgend jemand durch Krieg regulieren will, sollten wir das lieber selbst reglementieren.
Ich bin dafür das weltweit nur 2 Kinder erlaubt sind. Das klingt nach Bevormundung ist aber in unserem ureigensten Interesse. Wir haben doch Verstand, den sollten wir in diesem Falle benutzen.
Zum Spass weiter üben wie Kinder machen geht, können wir ja immer noch :-)
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:21 Uhr von 1234321
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
So langsam brauchen wir einen neuen Weltkrieg. Oder eine neue Pest. Was ist euch lieber?

Ich bin für die Seuche, weil dann nicht nur die arroganten hochnäsigen Schweintypen übrig bleiben,
sondern auch sensible Zurückhaltene.

[ nachträglich editiert von 1234321 ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:26 Uhr von J4ck3D
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
indien: erstmal indien wegbomben dann haben wir ein problem weniger
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:27 Uhr von Kalle87
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Überbevölkerung, aber wo? Ständig wird von einer Überbevölkerung geredet, tatsächlich herrscht diese aber noch nicht einmal auf unseren eigenen Kontinent!
Es ist vor allem Indien/China sowie Afrika die dieses Problem haben und haben werden, klar, bei uns werden natürlich die Lebensmittelpreise steigern, aber was solls, wir haben das Geld ja.
Aber die Menschen in den oben genannten Ländern haben jetzt schon kein Geld dafür, wie sollen die denn das in den nächsten Jahren bezahlen? Nämlich gar nicht.

Hungersnöte sind dann die Folge und traurigerweise wird dann die Bevölkerung wieder schrumpfen, die Natur reguliert sich eben selbst.
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:38 Uhr von MC_Kay
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Safe the Planet. Kill yourself!"
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:43 Uhr von V8-Zulu
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Immer der gleiche Krempel: Von dem, was allein in Europa und Nordamerika an Lebensmitteln weggeworfen wird, könnte man den Rest der Welt ernähren. Stattdessen wird lieber Geld gegen den Hunger in Afrika ausgegeben, das bei den Diktatoren, Warlords und sonstigem Gesocks landet. Die können immer fröhlich weitermachen und sobald alles verbraten ist, springt der Westen wieder mit ein paar Millionen ein.
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:45 Uhr von SpEeDy235
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Weltbevölkerung: der Erde auch nicht weniger werden, ich denke mal 2050 haben wir dann 8 oder 9 Milliarden. Es gibt viele Länder wo es noch ein Gleichgewicht bei den Geburten und den Sterbenden gibt. Aber viele Länder interessiert das eben einen Dreck und da sind nun mal 6 oder mehr Kinder keine Seltenheit. Es kann aber auch daran liegen das sich dann viele eine Verhütung nicht leisten können oder weil sie einfach nicht aufgeklärt sind.
Es ist ein Teufelskreis. Die Preise für Lebensmittel steigen weil mehr gebraucht wird und die Anbauflächen werden auch immer weniger.
Tendenziell werden die Deutschen immer weniger, auch wegen der Familienpolitik in Deutschland.
Kommentar ansehen
27.10.2011 15:13 Uhr von Azureon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ V8-Zulu: Ich habe letztens auf Phönix eine Doku gesehen was passieren würde wenn wir von 6 auf 12 Mrd. Menschen anwachsen würden. Da hilft auch das Zeug nicht mehr was wir wegwerfen um alle zu ernähren.
Kommentar ansehen
27.10.2011 15:26 Uhr von daaark9
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
durch kapitalismus haben wir das problem. es trennt arm und reich extrem. arme beginnen sich vermengt zu vermehren. (afro, asien...wegen altersvorsorge) und die, die rente bekommen , die zeugen kinder nicht aus nutzen. die haben höchstens 2, warum denn auch mehr?
(siehe europa) , europa würde schon längst schrumpfen , nur leider kommt das ganze gesocks herher. dank an unser schönes system was uns und die anderen verpestet, occupy wall street!

[ nachträglich editiert von daaark9 ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 15:35 Uhr von uhrknall
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man vergleicht Asien hat die allerhöchste Bevölkerungsdichte. Laut Wikipedia wohnen dort 69% der Weltbevölkerung, also mehr als zwei Drittel. Doch gibt es keine Nahrungsmittelknappheit wegen Überbevölkerung.
Eigentlich müsste (noch) niemand hungern.

Ein Problem in Afrika ist, dass Nahrungsmittel vom Ausland teurer gekauft werden als es die einheimische Bevölkerung könnte. Das lockt natürlich die Bauern, nur noch für den Export zu produzieren, und das eigene Volk hungert. Und wenn wir dann die Nahrungsmittel noch in den Auto-Tank schütten ... wie wird man dann in Afrika über uns denken?
Kommentar ansehen
27.10.2011 17:11 Uhr von Akaste
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
ist mir schleierhaft wie blöd Manche sein können, wissen nicht wie sie am nächsten Tag was zu essen auf den Tisch bekommen aber setzen fleißig Kinder in die Welt, irgendwo sollte es schon mal klick machen.
Kommentar ansehen
27.10.2011 18:06 Uhr von verni
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich sehs schon kommen: Vogelgrippe....ausgelutscht. AIDS......ausgelutscht.....Klimaerwärmung....na noch bissl lauhwarm.......Öl wird knapp...ausgelutscht......

so watt nu????

Jetzt kommt als nächstes -> Wasser wird knapp, Platz wird knapp, Luft wird knapp und und und.....

Dabei werden dann aber keine Lösungen herbeigeführt sondern man wird für alles wieder Geld blechen müssen, mehr nicht!!! gelöst wird nichts, gezahlt wird kräftig und ändern tut sich nichts.
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:07 Uhr von NGC4755
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Sagt das mal den Karnickeln, in der 3. Welt und China und Co.
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:11 Uhr von gurrad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Dieser Planet war für max. 4 Mrd. vorgesehen: 2 wären optimal und diese Grenze wird Ende des nächsten Jahres abgebaut werden, durch Deportation Gebärender und ganzer "Regierungen".
Eine Zwangsverwaltung tut diesem Planeten gut!
Die Angestellten und Beamten der Evolutionspolizei sind ein bissel netter und hilfsbereiter als das Gesocks, was sich in den "Ämtern" befindet.
Sog. Kapitalisten können auf entsprechenden Planeten mal beweisen, daß sie arbeiten können...Mit ihrer "Muskulatur"
Verkündungsbeginn der Übernahme erfolgt ab 31. Mai 2012,
bis 21.12.2012 sollte die Übernahme und der Verwaltungsakt abgeschlossen sein.
Etliche ihrer Vorfahren waren mit der Rückkehr einverstanden.
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:14 Uhr von 1234321
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Aus diesem Grund lassen wir das AIDS in Afrika: unbehandelt.
Würden wir unsere Medikamente dort billig verkaufen, würde Afrika explodieren.
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:20 Uhr von Crusader2012
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Da würde es doch schon mal helfen wenn nicht jede Kopftuchmami sieben neue Güllüms in die Welt setzen würde.
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:29 Uhr von Lornsen
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bla bla bla! das reicht für zwei Welten!
Die größte Umweltbelastung sind wir selbst.
Kommentar ansehen
27.10.2011 22:45 Uhr von indi1234
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sehr bedenklich: Zitat:
"So viele waren wir noch nie: Ab dem 31. Oktober 2011 leben sieben Milliarden Menschen auf der Erde, ein Rekord und ein Risiko, denn alle verbrauchen Ressourcen und Nahrung. "

.......kaum zu glauben, und sehr unwahrscheinlich, weil jeden Tag neue Krankheiten, Naturkatastrophen über uns herein brechen, wobei hunderte, tausende von diesen Menschen sterben.
Nichts desto trotz, leben einfach zuviel "Menschen" auf diesem Planeten.
Da die Natur das letzte Wort hat, wird sie dieses Problem lösen.
Kommentar ansehen
30.10.2011 13:47 Uhr von jarichtig
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn: wenns doch erst am 31. ist, schreib doch nicht "nun" du nacken..

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?