27.10.11 10:32 Uhr
 916
 

Großbritannien: Automatische Gefängnisstrafe für jugendliche Sexualstraftäter

Obwohl Kenneth Clarke, der britische Justizminister, eine eher liberalere Gesetzgebung verfolgt, kündigte er nun eine Verschärfung der Strafmaßnahmen für Sexualstraftäter und Gewaltverbrecher an. Dies geschah wahrscheinlich auch auf Druck des Premierministers David Cameron.

Schon 16- und 17-Jährige sollen zum Beispiel bei Messerattacken oder Sexualverbrechen automatisch für mindestens vier Monate ins Gefängnis geschickt werden. Volljährige erwarten mindestens sechs Monate Zuchthaus. Des Weiteren wird eine "two strikes and you´re out" - Regel eingeführt.

Das bedeutet, dass Gewaltverbrecher im Wiederholungsfall lebenslänglich eingesperrt werden können. Das Gesetz wird nun noch angepasst um sicherzustellen, dass Hausbesitzer sich gegen Einbrechern auch mit "angemessener" Gewalt verteidigen dürfen.


WebReporter: DEvB
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Großbritannien, Sexualstraftäter, Gewalttäter, Gefängnisstrafe
Quelle: www.independent.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 10:32 Uhr von DEvB
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
Ich halte dies für eine sehr gute Regelung, gerade die Teile zum Jugendstrafrecht. Vielleicht schreckt dass einige mehr ab, wenn sie nach einer Messerattacke sofort automatisch für 4 Monate in den Bau wandern. Wenn das auch in Deutschland eingeführt wird, wäre ich auf jeden Fall nicht dagegen.
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:45 Uhr von artefaktum
 
+4 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:05 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Naja: die Amerikaner haben doch 3 Strikes oder?

Eine automatische Haftstrafe ohne, dass man die Tat bewertet bzw. den Umfang oder die Schwere der Tat ist schon ein starkes Stück. Letztendlich werden damit auch Leute verurteilt die bsp. einvernehmlich Sex hatten aber die Altersgrenze nur bsp. um wenige Monate überschritten haben.

Abgesehen davon frage ich mich oft, was für Idioten in den Regierungen sitzen. Statt die Gesetze immer schärfer und strenger zu machen und immer mehr Menschen einzusperren sollte man halt lieber mal aufpassen was man für Menschen ins Land lässt!

Eine Einwanderungspolitik wie Kanada und man hat fast gar keine Probleme mit Kriminalität! Ich habe mal eine Reportage gesehen, da lassen die Leute sogar in großen Städten teilweise ihre Haustüren unverschlossen so "sicher" ist es da. Und das obwohl die weder die Todesstrafe haben noch jeden wegen einer Kleinigkeit für 100 Jahre ins Gefängnis werfen.

Naja denken ist bei vielen Politikern eben nicht gerne gesehen ... lieber populistisch höhere Strafen fordern und die tatsächlichen Probleme ignorieren.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:06 Uhr von Phillsen
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
@Artefaktum: Ist mir fast aufs Wort genau so durch den Schädel gegangen :D

Ich habs schonmal irgendwo gepostet.
Ich bin dafür, den Berufsstand des Kopfgeldjägers hier anzusiedeln. Das sind wahrscheinlich auch keine feinen Menschen, aber man ich glaube man könnte das nächtliche Gewaltproblem in U-bahnen und an anderer öffentlicher Stelle ohne zusätzliche Polizeiaufgebote evtl. deutlich eindämmen.

Versuchen könnte man es ja mal. Sagen wir ein Versuch angelegt auf 2 Jahre. pro bei der Polizei abgeliefertem Schläger (natürlich mit Beweis für die vorangegangene Straftat - Video oder was weiß ich) gibts summe x. Paar Euro eben die man durch weniger Polizeieinsätze einspart.

Wenn es nichts bringt stellt man das Programm eben wieder ein.

Klar gäbe es da ab und zu Verluste, aber die gibt es auch jetzt schon. Nur eben zurzeit fast immer auf seiten der Angegriffenen.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:09 Uhr von artefaktum
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: "die Amerikaner haben doch 3 Strikes oder?"

Das gibt es meines Wissens nach nur in bestimmten Staaten und nicht überall. Kalifornien zum Beispiel. Da sitzen zum Teil Leute wegen Ladendiebstahl lebenslang im Gefängnis.

http://www.faz.net/...
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:22 Uhr von DEvB
 
+15 | -0
 
ANZEIGEN
@alle Vorredner: Ihr habt sicherlich nicht unrecht. Es ist bestimmt besser die Ursache als das Sympton zum bekämpfen. Trotzdem: Es geht hier um Gewaltverbrecher und nicht um Ladendiebstahl. Einen Ladendieb nach dem 2. oder 3. mal lebenslänglich ins Gefängnis zu schicken ist sicherlich stark übertrieben. Für einen Messerstecher ist es aber meiner Meinung nach angebracht.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:32 Uhr von Phillsen
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@DEvB: Hmm ja nee kann schon sein.
Wie wärs damit, wir unterrichten zukünftig in den Schulen von Klasse 1-10 Jiu Jitsu
Dann wären die Nächtlichen Chancen (in 20 Jahren dann) wenigstens Ausgeglichen.

@Wok
Wer die Sicherheit mit der Aufgabe von Freiheiten erkauft hat beides nicht verdient (Frei wiedergegeben). Kennst du oder?

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:46 Uhr von AnotherHater
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@easy82: Doch, ein paar schwarze Ghetto-Kids haben Megastress gemacht. Insofern würde ein rassistisches Gesetz doch prima passen. :D

Aber mal im Ernst: Wieso hälst du das Gesetz für rassistisch? Ich les da nichts von Hautfarbe und Herkunft.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:59 Uhr von Phillsen
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Anothehater: Naja es ist schon Rassistisch, wenn man unterstellt, das vor allem Großbritanniens Einwanderer für Delikte verantwortlich sind, würde es auch nur sie betreffen - dann aber auch nur dann wäre es "Rassistisch"...
Aber ich wäre trotzdem auf eine Erklärung seinerseits gespannt.

EDIT: Achja hab noch was vergessen.
Männer! Sexualstraftäter sind mehrheitlich Männlich. Das wäre dann aber sexistisch und nicht Rassistisch oder gelten wir als Rasse? Ich find mich ja schon rassig.
:D

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:46 Uhr von Phillsen
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@easy82: Hmm also du meinst weiße Vergewaltiger und Messerstecher sind beliebter? Find ich ne gewagte These.
Bist du sicher, das da nicht ein Tick zuviel Verfolgungswahn drinsteckt?
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:39 Uhr von AnotherHater
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Titel: @Philsen: So lange im Gesetzestext nicht explizit steht, dass dieses Gesetz nur auf Schwarze anzuwenden ist, ist es nicht rassistisch, da es ja für alle gilt. Manch einer mag es vielleicht für Haarspalterei halten, aber für mich macht es einen großen Unterschied.

@easy82: Die Freiheit der Einwanderer einschränken? Zählen bei dir Vergewaltigungen und Messerstechereien zu Kulturgut, das es zu schützen gilt? :D
Kommentar ansehen
29.10.2011 08:06 Uhr von Phillsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Begründung? Irgendwer? Was habt Ihr eigentlich alle gegen die Kopfgeldjäger-Idee?
kann das mal wer begründen statt stumm - zu werfen?

@Belgarath
Ich unterstelle dir jetzt mal du regst dich über folgende meldungen auf:
"eine Gruppe dunkelhaariger, die kanacksprach redeten hat..."

Ich glaube die kannst du in den seltensten Fällen ausweisen, weil sie hier geboren sind.


[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
30.10.2011 20:46 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja, die Briten: Recht und Gesetz zum Schutz des Königreichs, populistisch wie immer.
Und am Ende wird es doch nur wieder dazu führen dass 6-jährige "Sexualverbrecher" weggesperrt werden und Landendiebe lebenslänglich kriegen.
Kommentar ansehen
12.12.2011 14:42 Uhr von bigX67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich glaube es gibt einen grund, warum ein deutscher (=jemensch der die deutsche staatsbürgerschaft hat (woher auch immer = völlig uninteressant für die betrachtung)) seine staatsbürgerschaft aberkannt bekommen kann.

@ll nazis: hat was mit unserer vergangenheit zu tun. selber schuld :P.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?