27.10.11 10:11 Uhr
 3.164
 

"Desperate Housewives": Staffelfinale wird zum Quotenflop

Lange Zeit war "Desperate Housewives" ein großer Erfolg, doch schon im Frühjahr 2012 endet die Serie in Amerika.

Nach acht Staffeln hat die Serie mehr als die Hälfte der Zuschauer verloren. Auch in Deutschland scheint sich kaum noch jemand für den Serienhit zu interessieren. Das gestrige Finale der siebten Staffel hatte die schwächste Final-Quote, die es jemals gab.

Wann ProSieben die achte Staffel zeigt, ist bisher nicht geklärt. Man wird wohl erst im neuen Jahr damit rechnen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: konradwagner
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Quote, ProSieben, Desperate Housewives, Staffelfinale
Quelle: zeitgeistmagazin.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 10:25 Uhr von Omega-Red
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht schieben sie es ja wie seinerzeit LOST auf K1 ab... Da scheint mir generell das bessere Programm zu laufen. Wenn man beim generellen TV-Programm heute überhaupt von gut sprechen kann. In dem Maß in dem die Bildschirmdiagonale der Fernseher zunimmt, nimmt die Qualität des TV-Programms ab. Noch nie konnte man Scheiße so hoch aufgelöst sehen wie heute.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:04 Uhr von falkz20
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@omega: klar, tutti frutti und die amdudler softsexfilme auf sat 1 waren natürlich viiieeeel anspruchsvoller als sie vor 15 jahren liefen.....

ganz zu schweigen von den anfängen der privaten in den 80igern, da lief wahrlich anspruchsvolles fernsehen!!NICHT!
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:10 Uhr von Omega-Red
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag ja nicht das es damals VIEL besser war...
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:19 Uhr von disabled_lamer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ist inzwischen ausgelutscht.
Kommentar ansehen
27.10.2011 20:04 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wurde auch immer konfuser und unrealisticher: Hab die Serie zwar nicht regelmässig verfolgt, aber irgendwie hat die Handlung immer künstlicher und einfalsloser gewirkt. Da hatte ja nachher jeder in irgendeiner Verschwörung dringesteckt und regelmässig sind neue "Haupcharaktere" aufgetaucht die irgendwie Dreck am stecken hatten und dan relativ schnell wieder aus irgendwelchen dubiosen Gründen verschwunden. Dann war jeder mal arm, aber dann wieder Reich und immer wurde genau passend jemand ermordet, überfahren oder ist sonst irgendwie verunglückt.
Und die Hauptdarsteller sind langsam auch näher an den "Golden Girls" dran, als an Hausfrauen in den besten Jahren. Trotzdem benehmen die sich unpassend jung, anstatt mit würde zu altern.
Kommentar ansehen
28.10.2011 22:46 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein Wunder: Nach Staffel 3 war DH vorbei.
Hat sich totgesendet. Interessiert keinen mehr.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?