27.10.11 06:26 Uhr
 1.402
 

EU-Gipfel beschließt 50-prozentigen Schuldenerlass für Griechenland

Nach langen Verhandlungen haben sich die Regierungen der Euro-Staaten und Banken auf ein neues Maßnahmenpaket geeinigt, womit sie glauben, das Fortschreiten der Euro-Krise verhindern zu können.

Das Paket beinhaltet unter anderem einen 50-prozentigen Schuldenerlass für Griechenland. Damit erhofft sich speziell die deutsche Regierung, den Schuldenstand Athens bis 2020 auf 120 Prozent des BIPs drücken zu können. Eine Stellungsnahme des Internationalen Bankenverbandes (IFF) wird erwartet.

Zuletzt glaubten die Euro-Retter im Juli geeignete Euro-Rettungsmaßnahmen verabschiedet zu haben. Damals bewegte man die Finanz- und Versicherungsbranche zu einem freiwilligen Schuldenschnitt von 21 Prozent, doch entpuppten sich die zugrunde liegenden Berechnungen binnen Wochen als absurd.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Griechenland, Gipfel, Eurokrise, Schuldengrenze
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 06:48 Uhr von muhkuh27
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
haha: Sollen die denen die ganzen Schulden erlassen und aus der EU werfen..
WENN sich die Situation stabilisieren würde, würde es trotzdem bald eine ähnliche Krise geben.
Kommentar ansehen
27.10.2011 07:15 Uhr von _Illusion_
 
+44 | -5
 
ANZEIGEN
Ich muss ko*** wenn ich dieses Bild im Internet sehe.

Merkel jubiliert, die restlichen Systemhuren drumrum lachen fröhlich und drücken sich die schmierigen Hände. Das ganze dem Pöbel verkauft als Erfolg.

Ihr habt nicht eine Sekunde daran gedacht, das System anzuzweifeln oder gar zu verändern. Klar .. wieso auch.

Was bedeutet denn ein Schuldenschnitt? Dass das Ganze (NUR in Griechenland wohlgemerkt) nun wieder weitergehen kann, bis das Land wieder da ist wo es heute ist?

Glückwunsch. Was ist mit den andern? Kriegen die dann nach und nach auch noch einen Kollaps-Aufschub?

Na egal. Krise ist ja nun vorbei (ha ha), kommen wir zum Sport und zum Wetter ;o)
Kommentar ansehen
27.10.2011 07:37 Uhr von Klaus_P
 
+25 | -6
 
ANZEIGEN
"Mutti" Merkel: ist für mich eine Volksverräterin. Unsere Großeltern haben dieses Land nach dem Krieg aufgebaut, diese Trulla verrät und verkauft uns wo es nur geht.
Sie sollte persönlich haftbar gemacht werden für diesen ganzen Griechenland Mist!
Kommentar ansehen
27.10.2011 07:49 Uhr von saber_
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
politik sollte den groessten teil seiner politischen immunitaet verlieren und einfach einmal durch die wirtschaftspresse gejagt werden...


politiker sollten normale angestellte sein wie jeder andere arbeitnehmer auch... natuerlich sollten sie auch in einer gewissen art und weise haftbar fuer ihr handeln gemacht werden koennen...

aber was ist da bitte aktuell fuer ein "druck" dahinter?


ein land verkuendet seine pleite.... die EU beschliesst tolle plaene wie durch kuerzungen und weiss der teufel was die krise verhindert werden kann... das pleiteland tut kurz so als ob - alle regen sich auf und gehen auf die strasse.... die EU gibt nach und schiebt denen milliarden in den arsch...


und wie schaut es in der wirtschaft aus? firma meldet insolvenz an... eine EXTERNE person (der insolvenzverwalter) kommt und raeumt mal kraeftig auf.... die dafuer erforderlichen schritte sind bei weitem radikaler als die aktionen die griechenland haette durchfuehren muessen... und dann ist die firma entweder gerettet oder weg vom fenster....



in solchen faellen muss ganz einfach die EU das ruder uebernehmen und selber hand anlegen.... leute protestieren? kein problem! noch mehr kuerzen!

wer schulden macht und diese nicht zurueckzahlen kann.... der glaeubiger wird sich freuen... und warum sollte ein komplettes land nicht auch in anderen besitz wandern koennen?

fordert auf jedenfall weniger menschenleben als krieg...
Kommentar ansehen
27.10.2011 08:15 Uhr von Flugrost
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Man sollte vielleicht erwähnen, daß: die ersten 20% jedes Schuldenschnitts die EU-Bürger zahlen und erst der Rest von den Banken getragen wird.
Und daß es hier um die gekauften Anleihen INKLUSIVE GEWINNERWARTUNG geht und die Banken nur auf ihre Gewinne verzichten, nicht aber auf ihre Einlagen!!!
Erst dann kann man die Verarschung des Steuerzahlers so richtig würdigen.

(sinngemäss wiedergegeben aus der Rede von Gregor Gysi vor dem Deutschen Bundestag)
http://staseve.wordpress.com/...
Kommentar ansehen
27.10.2011 08:16 Uhr von Pilot_Pirx
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
25.9.2011: Merkel: Kein Schuldenschnitt: http://www.kleinezeitung.at/...

soviel dazu und auch zu allem anderen, was diese Frau und ihre Politikerkollegen sagt und jemals sagen wird
Kommentar ansehen
27.10.2011 08:21 Uhr von lealoKay
 
+12 | -4
 
ANZEIGEN
hmmm: "Zuletzt glaubten die Euro-Retter im Juli geeignete Euro-Rettungsmaßnahmen verabschiedet zu haben"
Das glauben die Idioten nun auch wieder....
Kommentar ansehen
27.10.2011 09:08 Uhr von Alh
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Volksverräter! Alle teeren und federn und aus D jagen!
Ein weiterer Schritt abwärts.
Gute Nacht Deutschland.
Kommentar ansehen
27.10.2011 09:41 Uhr von verni
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Unglaublich: wie die MEnschen in diesem Land verarscht werden. Die Medien ziehen natürlich voll mit. Was hier passiert, kommt jetzt im stillen erst so richtig ins rollen und wenn es ausbricht, dann gnade uns Gott. Was uns bevorsteht, wird wahrscheinlich so enden wie in Argentinien vor 10 Jahren und diese Dreckschweine stehen da und behaupten sie hätten was gemacht und grinsen noch dabei.

Hoffentlich hats in Berlin genug Bäume http://newsbote.com/...
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:12 Uhr von Theo_B
 
+4 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:54 Uhr von Demokratiefreund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:10 Uhr von honey_js
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Schuldenerlass: und das Rad dreht sich weiter... die nächsten sind dann wir, weil wir den anderen alles erlassen. Dabei hat Deutschland eigentlich selbst genug schulden. Wo solls hinführen??? Pffhhh
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:31 Uhr von Ruthle
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
11 88 0: so kann man sich die Telefonauskunftnummer auch merken:
11 Mio Griechen bekommen 88 Mio und zahlen 0 zurück...!
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:31 Uhr von Serverhorst32
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Kann mal einer erklären Warum zum Teufel schenkt man den Griechen das Geld bzw. erlässt die Schulden und verschiebt diese nicht einfach?

Man könnte doch sagen, ok ihr müsst die Schulden jetzt nicht bezahlen und Zinsen auch nicht, aber wenn es euch in 10 Jahren wieder super gut geht, dann müsst ihr das abbezahlen?

Warum müssen die Steuerzahler für deren Blödheit so aufkommen, dass man denen das Geld SCHENKT ???

Zahlen wir nicht auch noch für den 2. Weltkrieg Schulden ab? Aber die Griechen bekommen es geschenkt ... suuuuper Sache.

Irland hat auch schon kassier, als nächstes kommt Italien dann Portugal und alle bedienen sich reichlich aus unseren leeren Kassen.

Und als Dank für unsere Steuergelder werden wir noch beleidigt und als "Nazis" hingestellt.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:32 Uhr von Hirnfurz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Mal ne Frage: wenn ich jetz - so als böser, hassenswerter Nazideutscher - in Griechenland Urlaub mache, muss ich dann was dafür bezahlen? Immerhin hab ich doch die Hälfte mit meinem Geld jetzt schon gekauft, oder?
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:45 Uhr von jens3001
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Serverhorst32: du bist noch jung (zumindest im Geiste) und deswegen verzeihe ich dir jetzt mal deine Unwissenheit.

Das man die Rückzahlung verschiebt wurde schon probiert.

Das Problem ist, dass eine Verschiebung gar nichts bewirkt und schon gar nicht verbessert.

wenn du monatlich 1000 Euro einnimmst aber 1800 Euro ausgibst und deine Rücklagen aufgebraucht sind, hilft es auch nicht die Bezahlung der 800 Euro aus dem Vormonat auf nächstes Jahr zu verschieben.
Denn jeden Monat kommen 800 Euro dazu. Und wenn du in 10 Jahren zahlen musst, dann haben sich auf einen Schlag 192.000 Euro aufgestaut.

Die Zinsen sind dabei noch nicht mal mit eingerechnet.


Ausserdem kannst du nicht davon ausgehen, dass in 10 Jahren dort die Wirtschaft boomt.
Schau mal wie lange in Deutschland schon der "Aufbau Ost" läuft und es ist noch immer nicht an Westdeutschen Standard angeglichen.


Du darfst ausserdem der Boulevard-Presse nicht alles glauben. Nicht "wir" werden als Nazis hingestellt.
Das ist eine billige Polemik der Bild-zeitung.
Idioten gibts überall. Auch in Griechenland. Es ist aber keine Meinung des gesamten Volkes.


Vielmehr versuch mal die andere Seite zu sehen.

Wenn dir der Staat Deutschland eine REnte mit 55 anbieten würde, bei gleichzeitiger Rentenzahlung auf selbem (oder höherem Niveau) wie dein bisheriger Lohn.. würdest du "nein" dazu sagen?

Ich denke nicht.

Wenn Bestechung hierzulande keine Ausnahme sondern die Regel wäre, würdest du als einziger aufrechter Mensch dich dem verweigern? Sicher nicht.

Würdest du zu deinem Arbeitgeber gehen und sagen, du willst keine 40 Tage Urlaub im Jahr, sondern lieber nur 26?

Und wenn die Regierung in Brüssel von jetzt auf nachher kommt und sagt "so, du kriegst 50% weniger Lohn, 70% weniger Rente, 15 Tage weniger Urlaub, die Bestechung hört auf und in Rente gehst du erst mit 67" dann schreist du natürlich Juhu!

Also bitte, das nimmt dir keiner ab.

Die Griechen sind nicht auf die Deutschen sauer. Sie sind sauer, weil sie von oben bis unten verarscht wurden.
Von ihrer eigenen Regierung, von den Banken die sich aus dem Schicksal ganzer Nationen ein Spiel machen und von der EU-Regierung.

Die Griechen sind weder faul noch sonst was. Sie kämpfen nur für den Erhalt dessen was sie seit Jahrzehnten gewohnt sind.

Und wir Deutschen? Wir jammern weil unsere Krankenversicherung weniger leistet aber mehr Geld will. Wir jammern wegen Kürzungen von ALG, Zuschüssen, etc.
Wir jammern weil unsere Regierung unsere Steuern verschwendet.

Aber machen wir etwas dagegen? Nein!!

Wir sollten uns mit den Griechen solidarisieren. Denn wir werden genauso vearscht.
Aber dank der Medien und unserer eigenen arroganten Bequemlichkeit treten wir lieber nach unten als denen "oben" auf den Arsch zu schlagen.

Ja. Es muss sich in Griechenland etwas ändern. Aber das kann man nicht inenrhalb von 1 - 2 Jahren bewirken und sicher auch nicht mit der Holzhammermethode den Menschen dort begreiflich machen.

Statt dessen hätte die EU-Regierung Vorschläge unterbreiten sollen, die griechische Regierung hätte sie angepasst und dann offen zur Abstimmung freigeben müssen.

Denn es sind sehr einschneidende Massnahmen.

Zusätzlich MUSS sich das Finanz- und Wirtschafssystem weltweit ändern.
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:50 Uhr von MetatronTheAugur
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
50% = Milchmädchenrechnung: Griechenland Schulden 350 Mrd €
-Troika-Kredite 70 Mrd €
-EZB hält 75 Mrd €

Bleiben Bankschulden von 205 Mrd €
davon bei griechischen Banken 85 Mrd €
(können nicht nachgelassen werden, da eh pleite)

Bleiben bei nichtgriechischen Banken 120 Mrd €
somit effektiver Forderungsverzicht = 60 Mrd €

60 Mrd € von 350 Mrd € = 17,14%

Zumal das natürlich auch ein tolles Signal an die restlichen Pleiteländer ist. Jetzt werden die bestimmt anfangen, von Grund auf umzudenken.

[ nachträglich editiert von MetatronTheAugur ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 13:08 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
jens3001: "du bist noch jung (zumindest im Geiste) und deswegen verzeihe ich dir jetzt mal deine Unwissenheit"

Willst du nen Beef oder was? Ich check ja wohl mal mehr ab wie du!

1. Deine Rechnung ist falsch, weil die Griechen sollen ja ERST ihre Finanzen in Ordnung bringen und sparen, und dann in 10-x Jahren ihre Schulden zurückzahlen. Und nicht ein Jahr später. Es wird wohl kaum so sein, dass Griechenland für alle Zeiten pleite bleibt ...

2. Die Zinsen würde sich nicht aufstauen wenn man sie einfriert. Das wäre immer noch besser als das Geld zu verschenken !!!

"Wenn dir der Staat Deutschland eine REnte mit 55 anbieten würde"

Ist mir doch egal! Die Griechen haben diese Regierung seit Jahrzehnten gewählt, also sind sie auch für deren Handeln verantwortlich!!!

"Die Griechen sind weder faul noch sonst was. Sie kämpfen nur für den Erhalt dessen was sie seit Jahrzehnten gewohnt sind"

Die Griechen haben jahrzehntelang Regierungen gewählt die das Land in den Ruin geführt haben ... das nenne ich nicht faul sondern dumm. Genauso läufts übrigens in Deutschland auch. Und sorry da habe ich absolut KEIN Mitleid. Jedes Volk wählt die Regierung die es verdient.

"Wir sollten uns mit den Griechen solidarisieren. "

Ich will mich mit niemandem solidarisieren der aufgrund seiner eigenen Blödheit soviele Schulden angehäuft hat die das Land in dem ich lebe nun bezahlen soll. Von mir aus sollen die Griechen pleite gehen und raus aus Europa!

Man darf nicht vergessen, dass die Griechen schon bei dem Beitritt zur EU ihre Zahlen massiv gefälscht haben !!!
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:04 Uhr von MetatronTheAugur
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
25.09.2011: "Bundeskanzlerin Angela Merkel wird von ihrem griechischen Kollegen Giorgos Papandreou einen noch energischeren Sparkurs und mehr Reformen fordern. Ein Schuldenschnitt Griechenlands kommt für sie nicht in Frage."

http://www.kleinezeitung.at/...

Dann is ja gut, dass sie Wort gehalten hat. So verdient man sich Vertrauen. Wobei, die Aussage ist ja bereits ein Monat alt, da erinnert sich ja schon fast keiner mehr dran. :-)
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:06 Uhr von _Illusion_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hm @ serverhorst: "ist mir doch egal! Die Griechen haben diese Regierung seit Jahrzehnten gewählt, also sind sie auch für deren Handeln verantwortlich!!!"

Soso ... also seit wann ist ein Bürger, dem keine andere Wahl bleibt, als systemtreue Parteien zu wählen (egal in welchem Land) verantwortlich für Handlungen, die daraus resultieren?

Keine Partei, die das System nicht bedient wird jemals an die Macht kommen.

Desweiteren --> "es wird wohl kaum so sein, dass Griechenland für alle Zeiten pleite bleibt" ... aber natürlich wird es so sein und zwar solange, solange am jetzigen Finanz-Schulden-Zinssystem festgehalten wird.

Das gilt für alle Länder denn das Zinssystem bedeutet Sklaventum und da kannste soviel sparen wie du willst, irgendwann ist es zu spät und genau da sind wir alle jetzt :-)
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:30 Uhr von _Illusion_
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: auch wenn ich diese Seite mit gemischten Gefühlen immer wieder aufsuche und die Kommentare zu den Beiträgen ausklammern muss .. aber

DAS ist die Wahrheit:

http://www.mmnews.de/...
Kommentar ansehen
27.10.2011 16:45 Uhr von jens3001
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Serverspongo: du bist der grösste Vollhonk, der mir hier in diesem Threat untergekommen ist.


"ch check ja wohl mal mehr ab wie du"

"Ich begreife sicher mehr als du"

Bin ja auch kein Deutsch-Rechtschreib-Profi aber besser als dich bin mir schon lange, ey!
Kommentar ansehen
27.10.2011 16:55 Uhr von mr.sky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Serverhorst: "...Es wird wohl kaum so sein, dass Griechenland für alle Zeiten pleite bleibt ... "

Doch natürlich wird es das.

Ein Land ist wie eine Firma. Sie nimmt Geld ein und sie gibt Geld aus und hat nat. auch Mitarbeiter. Geld einnehmen kann sie nur wenn sie Produkte hat, welche an Kunden geliefert werden WELCHE wiederum durch die Mitarbeiter / Maschinen produziert werden.

Eigentlich ist es nun ganz einfach:
Man muss nur mehr Geld reinbekommen als man ausgibt.
Wenn das nicht der Fall ist bleibt man für alle Zeiten pleite.
Ich meine damit alle Zeiten von jetzt bis unendlich lang.
Oder siehst du das anders?

Das Problem bei Griechenland ist, dass sie nach wie vor viele Schulden haben das was sie einnehmen noch immer weniger ist als das was sie ausgeben.
Selbst wenn sie ab dem nächsten Monat mit +100€ im plus sind geht das Geld nicht etwa in einen Topf oder wird gewinnbringend angelegt (so wie wir alle es mit unseren Rücklagen monatlich machen) sondern dieses (mehr) Geld geht für den Schuldenabbau drauf.
Du kannst dir 100% Sicher sein, dass du (egal wie alt du jetzt bist) es nicht erleben wirst, dass Griechenland sich wieder "erholt" (was auch immer das bedeuten mag).
Kommentar ansehen
27.10.2011 17:07 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hier schön zusammengefasst, wie uns unsere "Volksverräter" mit Lügen ans Messer der EU liefern:

http://www.handelsblatt.com/...
Kommentar ansehen
27.10.2011 17:09 Uhr von brainbug1983
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
War doch zu erwarten...ich reg mich schon gar nicht mehr auf. Wartet einfach bis zur nächsten Wahl und rächt euch dann mit eurer Stimme, allerdings wirds da vermutlich ablaufen wie immer, alles negative wird plötzlich vergessen, n paar Versprechen die unser Leben zum Paradies machen werden 1-2 Monate vor der Wahl rausgehauen. Die mehrheit fällt drauf rein, wählt wieder gleichen und regt sich dann n Jahr später drüber auf was die da oben alles verbocken.
Traurig aber leider wahr, zumal sich fast die hälfte zu fein ist überhaupt wählen zu gehen, sich aber dann trotzdem aufregen was alles verbockt wird.
Behaltets im Gedächtnis und denkt bei der nächsten Wahl dran...

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?