26.10.11 23:26 Uhr
 250
 

Österreich: Justizministerium stellt klar, dass Behinderte strafrechtlich besonders geschützt sind

Die Grünen in Österreich intervenierten in einem Rechtsfall bei dem ein Vergewaltiger ihrer Ansicht nach zu hart bestraft wurde. Sie argumentierten, dass bei dem Opfer, keine Widerstandsfähigkeit gebrochen wurde, da das Opfer eine Behinderung aufwies.

Diese Argumentation wurde jetzt scharf von Sabine Mlcoch, der Pressesprecherin der Justizministerin, zurück gewiesen. Wörtlich sagte sie: "Im Gegenteil, Behinderte sind strafrechtlich besonders geschützt."

Diesen besonderen Schutz führte sie auf den österreichischen Paragraf 205 zurück, der zusätzlich noch "sexuelle[n] Missbrauch von Unmündigen" bestraft.


WebReporter: H311dr1v0r
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Vergewaltigung, Behinderung, Justizministerium, Klarstellung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD-Spitze spricht sich einstimmig für Sondierungsgespräche mit Union aus
Brasilien: Ex-Fußballstar Ronaldinho möchte für rechtsextreme Partei kandidieren
Agrarminister stimmte Glyphosat in EU zu: In deutschen Gärten will er Verbot

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.10.2011 00:34 Uhr von Exilant33
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
"Die Grünen in Österreich intervenierten in einem Rechtsfall bei dem ein Vergewaltiger ihrer Ansicht nach zu hart bestraft wurde"

Die Grünen Ekeln mich an! Wie zum Geier kann ein Vergewaltiger zu Hart bestraft werden, wie zum Deibel nochmal??!
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:29 Uhr von Joeiiii
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Und die Grünen wundern sich dann auch noch, daß sie nicht gewählt werden. :D

Die Grünen sind nicht das Letzte, sondern das Hinterletzte. Ich als Österreicher würde NIEMALS unsere Grünen wählen. Einst eine Umweltpartei, jetzt eine österreichfeindliche, ausländerfreundliche Täterschutzpartei.

Die sind UNWÄHLBAR!!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Flughafen Amsterdam: Polizei schießt mit Messer bewaffneten Mann nieder
Alibaba: Dir gefällt ein Auto - Mach ein Foto und zieh es aus dem Automaten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?