26.10.11 21:11 Uhr
 4.657
 

kino.to: Schließung des Onlineportals führte zu kurzzeitigem Videotheken-Boom

Wie jüngste Auswertungen des Mediendienstleisters Media Control verraten, profitierten die 2.765 Videotheken in Deutschland enorm vom Aus des Portals kino.to. Demnach wurde in der Woche nach der Abschaltung der Website ein Anstieg der Verleihvorgänge um 28,9 Prozent registriert.

Zum Vergleich wurden die Verleihzahlen des selben Zeitraums des Jahres 2010 herangezogen. Auch in den Wochen danach blieb die Nachfrage deutlich höher als noch im Vorjahr (17,9 Prozent). In der ersten Juli-Woche erreichte der Zuwachs gar 41,1 Prozent.

Mit dem Start des Nachfolgeportals kinoX.to kehrte sich diese Entwicklung dann allerdings schnell wieder um. So war die Nachfrage im August (minus 14) und September (minus 33 Prozent) wieder deutlich geringer als 2010.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kashyyk online
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aus, Boom, Videothek, Kino.to, Ausleihe
Quelle: meedia.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutlicher Rückgang der Ölpreise
Lieferprobleme bei Aspirin: Bayer-Medikament monatelang eingeschränkt verfügbar
Türkischer Wirtschaftsminister beschwichtigt: Deutsche Firmen genießen Schutz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 21:11 Uhr von Kashyyk online
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die Quelle hält noch ein paar mehr Zahlen bereit, die leider nicht mehr in die News gepasst haben. Videotheken scheinen es nicht leicht zu haben in der heutigen Zeit.
Kommentar ansehen
26.10.2011 21:21 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2011 21:25 Uhr von CoffeMaker
 
+57 | -2
 
ANZEIGEN
Son Blödsinn. Als wenn Kino.to der einzigste Anbieter ist XD
Wer denkt sich nur immer diesen ganzen Müll aus.....
Kommentar ansehen
26.10.2011 21:48 Uhr von Kashyyk online
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
kinoX.to: Mag sein, dass es noch weitere Portale gibt, allerdings sind die halt nicht jedem bekannt. kinoX.to profitierte zu Beginn von einem großen Medienrummel. Von dem her halte ich die Zahlen für nicht so unrealistisch.

[ nachträglich editiert von Kashyyk online ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 22:10 Uhr von JesusSchmidt
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
märchen. da ich ein paar kino.to-nutzer kennenlernen durfte, weiß ich, dass die nie im leben geld für einen film ausgeben würden. von gelegentlichen kino-besuchen vielleicht einmal abgesehen.

und wer kino.to gefunden hat, hat auch andere portale gefunden. ist ja mit google auch nicht sonderlich schwer.
Kommentar ansehen
26.10.2011 22:32 Uhr von Falap6
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Finde das eigtl auch relativ glaubhaft. Kino.to kannte wirklich jeder, andere Seiten bei weitem nicht so viele.
Und wer glaubt die Leute würden die Filme niemals ausleihen wenn es die Filme nicht im Internet gäbe, der lügt sich doch was zurecht.
Kommentar ansehen
26.10.2011 22:43 Uhr von killozap
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Diese Meldung: ist garantiert ein Hoax, also nicht wahr. Niemand, der die schlechten Filme bei Kino.to geschaut hat hätte die gute Qualität von DVD oder gar Blueray gesundheitlich vertragen können...
Kommentar ansehen
26.10.2011 23:16 Uhr von Jonny0r
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
also ich finde es wirklich schrecklich wenn dem wirklich so ist, ich persönlich habe zwar nichts gegen portale wie kino.to, das ist mir recht egal ob die da umsonst filme anbieten..

ich würde mir aber nieee irgend ne billige internet raubkopie anschauen, da geh ich lieber in die videotheke um die ecke und leih mir die BluRay für 1.60euro am tag und kann sie in FullHD und DTSHD in meinem Heim Kino anschauen..

kann echt nicht nachvollziehen das sich wirklich leute dann hinsetzen und irgend eine abgefilmte version auf ihrem laptop guggen, bei der man fast augenkrebs bekommt! und sich dann ins fäustchen lachen *gnhihihiih ich spar fuchs*

und nein.. CineDome und sky und wie sie alle heissen sind meiner meinung nach auch keine interessante alternative zur videotheke, denn filme die ich in der videotheke schon bekomm, da braucht sky und co meist immer noch 1-2wochen für!
Kommentar ansehen
26.10.2011 23:24 Uhr von killozap
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Bei kino.to: mag das ja mit der schlechten Raubkopie gestimmt haben, aber natürlich gibt es auch andere Verbreitungsformen.

Das Problem sind aber wieder die Medienfirmen, die hinterherhinken. Heute wollen viele (mich eingeschlossen) keine Filme mehr als Medium in einen Apparat schieben, man will vom Sessel alles auswählen können. Und das geht mit den Klamotten, die von der Medienindustrie kommen natürlich nicht...
Kommentar ansehen
27.10.2011 00:54 Uhr von BoscoBender
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das es die noch gibt wundert mich …
Kommentar ansehen
27.10.2011 01:03 Uhr von GroundHound
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
28%? Interessant wären mal absolute Zahlen.
Immerhin wird behauptet, der Filmindustrie würden Milliarden entgehen.
Da sind 28% Zuwachs bei den Videotheken doch ziemlich lächerlich.
Kommentar ansehen
27.10.2011 01:05 Uhr von killozap
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Untersuchung der GFK hat doh gezeigt: dass kino.to-Besucher häufiger ins Kino gehen als andere. Aber da die Untersuchung natürlich bezahlt war wurde das Ergebnis natürlich unterschlagen ...
Kommentar ansehen
27.10.2011 02:03 Uhr von Bruno2.0
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
hmmmm: irgendwie kann ich dem nicht wirklich glauben schenken zumal man mal ehrlich sein muss Kino.to Nutzer waren Hinz und Kunz die hatten von der Materie kaum Ahnung und haben sich die Cams bei Kino.to bei 10p Rein gezogen.

konnte man auch Prima auf Fratzenbuch beobachten wie die Leute immer geschrieben haben gucke jetzt Kino..

@Jonny0r

da kennst du die Szene aber schlecht 1080p mit DTS Sound bzw. sogar Untouched Bluray ist da nicht mehr die Seltenheit da Fast jeder Schnelles Internet hat..




und mal ehrlich wenn ich mir den Markt angucke Fühle ich mich nur noch verarscht man kauft sich eine Bluray und muss sich direkt mal 3-10 Minuten die verschiedensten Sachen angucken um überhaupt den Film zu sehen und dann bekommt man noch Sachen wie Raubkopieren ist Böse zu sehen obwohl man sich die Bluray gekauft hat.

und der Tatsache der verschiedenen Versionen bei Avatar ja sehr gut zu sehen

Nur Kino Version
5 Sekunden längere fassung
unrated fassung
Director Cut
in die Luft pinkel Cut


von manchen Serien und deren Staffel 1 Teil 1/3 Kram mal abzusehen.


zumal ja jeder Download 1 Kino Besucher darstellt und somit macht man extremen Verlust! aber trotzdem macht man Millionen Rekorde bei den einnahmen für die Filme..

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 03:22 Uhr von Gimpor
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Korrelation =/= Kausalität: Genau ein Jahr vor der Schließung von kino.to war die Fußball-WM! Und dass die Leute da weniger zu neigen, sich Filme auszuleihen, ist doch klar! Diese Konstruierte Verbindung der Zahlen zu kino.to halte ich für absoluten Schwachsinn!

"In der ersten Juli-Woche erreichte der Zuwachs gar 41,1 Prozent. " - In dieser Woche liefen Halbfinale bis Endspiel.

Der Vergleich zum Vorjahr ist also nicht wegen der guten Zahlen in 2011, sondern wegen der schlechten in ´10 so extrem! Wie billig will man uns hier eigentlich verarschen?
Kommentar ansehen
27.10.2011 07:58 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt noch Videotheken? Die letzte die es bei uns gab hat schon vor Jahren dicht gemacht. Die Online-Videotheken sind zum einen billiger, alternativ bleibt auch Original kaufen - schauen - verkaufen.
Kommentar ansehen
27.10.2011 08:41 Uhr von head0r
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: ich habe eine videothek um die ecke. die kosten sind wirklich gering und ich zahle fuer zwei tage irgendwas um die 1,6x euro. soweit so gut.

jedoch ist hier nahezu jede dvd zerkratzt, manche filme gehen zum ende hin gar nicht mehr, manche sind unterbrochen und manche gehen nicht mal an. natuerlich ueberlegt man sich dann, warum man ueberhaupt einen film aus der videothek holen will.

und wenn ich zu einem aktuellen film ins kino fahre, kostet mich das die fahrtkosten und das parkhaus sowie die karten. meist so 25 euro fuer zwei personen fuer einmaliges sehen und mit pech auch noch lauten leuten direkt neben / vor / hinter dir. ohne was gegessen zu haben. getraenke gleich mal ca. 7 euro fuer nen liter cola.

bei solchen preismodellen sind geladene filme einfach soviel guenstiger und gemuetlicher..
Kommentar ansehen
27.10.2011 09:46 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lächerlich: solche zahlen. es wird nicht berücksichtigt welche filme rausgekommen sind wie war das wetter, ferienbegin usw.... da werden sich halt ihrgendwelche zahlen zurecht gedreht.
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:27 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Gimpor: Bist n Guter Systemdenker :)

Zu KinoX.to oder irgendwas.to.

Ich hab nix gegen "Raubkopien" aber ich kann mit den Streamingportalen nix anfangen. Wenns hochkommt gutes Stereo und oft ein Bild zum davonlaufen.

Wofür hab ich mir den scheissteuren Kram ins Wohnzimmer gestellt, wenn ich mir dann Filme reinzieh, die ich besser aufm Handy schauen würde, weil es auf dem kleinen Display wenigstens scharf ist...
Es gibt ne Nachfrage, also gibt es ein Angebot, aber ich glaube, das weit weniger Menschen das wirklich nutzen als uns Medien und Filmbranche weismachen wollen.

@Bruno
1080p und DTS?
gestreamt? das dürfte doch wohl eher Ausnahme als Regel sein.
Zumal die Leute dann doch eher Filme geschaut werden, die noch nicht auf DVD/BluRay erhältlich sind, oder hat sich da so viel verändert seit ich da das letzte mal reingeschaut hab?

[ nachträglich editiert von Phillsen ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:45 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bleib dabei. Habs grad kurz ausprobiert mit
Pulp Fiction, Meine Erfundene Frau und RocknRolla

Qualität ist auf VHS Niveau. Ton Okay(mono-Stereo), Bild auch (240-320p).
Aber mehr eben auch nicht.

Wenn ich Saugen würde, was ich natürlich nicht mache, dann würd ich das im Usenet tun und nach AVCHD-Filmen suchen oder Pittis Filmarchiv.
Aber wie gesagt natürlich nur WENN ich sowas tun würde.
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:51 Uhr von chocwithstarfish
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Kauf-DVD kotzen mich einfach nur an Man bezahlt eine Menge Geld für eine dumme Scheibe und hat den Gedanken, dass man es sich auch hätte runterladen können, aber nein, man will ja heute mal ein guter Mensch sein. Also rein in den DVD Player, 2 Minuten "Werbung" wie böse Raubkopierer sind, 10 Minuten Vorschau für andere Filme. Dann geht der eigentlich Film los? Nein, erst kommt noch 20 Century Fox, eine "ich kack in den Wald"-Produktion, gesponsort von Rudi Carrell, wiederaufgebaut von Peter Zwegat und mit freundlicher Unterstüzung von "Dark Casle Entertainment"... Das einzige was ich die ersten 15 Minuten sehe, ist scheiß WERBUNG!
Man könnte es natürlich am PC gucken, wo es einfacher möglich ist diesen Kack zu überspringen, aber NEIN: Will not play with your PC... natürlich nicht... scheiß verein!

Und Kino ist noch schlimmer, da zahle ich 10 Euro für ein Ticket und gucke mir sogar 30 Minuten und mehr Werbung an... und "mach dein Handy aus" Aufrufe... und "kauf jetzt hier Eiscreme" Werbung... und noch eine Werbung, und dann Vorschau für irgendwelche behinderten Filme die mich einen scheiß interessieren, ich habe 10 Euro für EINEN Film bezahlt, wieso kann der Film nicht um 20 Uhr losgehen wenns so auf dem Ticket steht? Wieso muss ich um 20:30 aggressiv im Sessel sitzen und mir immer noch irgendwelchen Dreck angucken für den ich nicht bezahlt habe? Damit das Kinoparkhaus mehr kostet, da ich ja mehr Zeit in dem Kackladen verbracht habe?

FICKT EUCH Kino, geht sterben Videotheken und mit euch dieser ganze DVD Kack Kadaver der nur dafür gegründet wurde um menschen zu nerven! Macht eine AVI auf die Kaufdvd, die kann jeder Depp anklicken und los gehts!
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:53 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist daran so unrealistisch? Es gibt genug HQ Alternativen zu kino.to nur eben kein Streaming und halt mit Aufwand verbunden. Die Leute die Kino.to benutzt haben wollen eben Streaming und keinen Aufwand. Die wollen Anmachen und fertig.

Wieso ist das unlogisch das eben diese Leute nach dem Abschalten auf Videotheken ausweichen? Das ist sogar sehr logisch.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:11 Uhr von Phillsen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Chocwithstarfish: Atme, Junge, Atme :D


Jaja...
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:42 Uhr von snake-deluxe
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
bei mir: trifft es so zu ;)
Hab mich nach dem Niedergang von .to auch in ner Videothek blicken lassen
Kommentar ansehen
27.10.2011 16:56 Uhr von Bruno2.0
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Phillsen: damit waren nicht die Streams gemeint sondern der mehr Aufwand durch Downloaden auf nicht so verbreiteten Seiten!!

Ich meine damit das die Kino.to User sozusagen der Endverbraucher vom Endverbraucher war der sich nie mit der Materie Downloaden bzw. illegal Filme zu beziehen beschäftigt hat sondern in den Medien in den Sozialen Netzwerken mal Kino.to gelesen hat und dann da Konsumiert hat...deswegen war die Plattform auch so Populär und so gewinnbringend weil da alle drauf gegangen sind die von nichts einen Plan hatten....

ist so wie damals mit 3.dl.am die kannte jeder 12 Jährige.

[ nachträglich editiert von Bruno2.0 ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 18:56 Uhr von Falap6
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@aspartam_gift: Wieso sind Filme teurer geworden?

Früher hat ein Film auf VHS 40 Dm gekostet. in der Videothek leihen war auch schweine teuer, die neuestens Filme haben 6-8 Mark gekostet. Daran erinnert sich komischerweise keiner.

Man braucht sich nur einmal vernünftige Hardware kaufen und kann die Filme für 3€ bequem vom Sofa aus streamen. 3€ finde ich echt extrem OK. Dafür muss man nicht in die Videothek fahren. Und die Filme gibts in richtig guter Qualität.

aber die Leute wollen am liebsten nichts zahlen und die aktuellen Kinofilme auch sofort sehen. Es gibt kaum noch jmd. der sich keine Filme aus dem Internet anguckt. Kann mir doch keiner erzählen, dass die das alles nicht machen würden.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?