26.10.11 20:06 Uhr
 435
 

Euro-Krise: Staatschefs wollen Banken im Notfall zum "Haircut" zwingen

In der Diskussion um einen radikalen Schuldenschnitt für Griechenland gehen die Staatschefs der Eurozone auf Konfrontationskurs mit den Banken. Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte am heutigen Mittwoch vorgeschlagen, die Schuldenlast von Griechenland auf 120 Prozent zu reduzieren.

Das bedeutet laut der Analyse der Troika, dass Banken und Fonds auf die Hälfte ihrer Forderungen gegenüber den Griechen verzichten müssen. Weil das den Vertretern der Banken nicht recht war, wurden die Verhandlungen bis heute Abend vorübergehend eingestellt.

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos erläuterte kurz vor dem Gipfeltreffen einen Vorschlag für einen Schuldenschnitt. Baken sollen zunächst 15 Prozent ihrer Staatsanleihen ausgezahlt bekommen und weitere 35 Prozent werden dann in neue umgetauscht. Die restlichen werden erlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bank, Schuld, Schnitt, Notfall, Eurozone, Staatsoberhaupt
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Knapp 4.000 weitere Staatsbedienstete entlassen
Informationsfreiheit in Schleswig-Holstein: Wahlprogramme geben sich lau
Erdogan tritt wieder der AKP bei und will dort Vorstand werden