26.10.11 17:39 Uhr
 1.193
 

Studie: Kaffeetrinken hemmt die Bildung von Hautkrebs

Laut einer amerikanischen Studie, bei der zehntausende Teilnehmer untersucht wurden, sinkt regelmäßiges Kaffeetrinken das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken.

Männer senken das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, durch regelmäßigen Kaffeekonsum um etwa neun Prozent.

Konsumieren Frauen drei Tassen Kaffee oder mehr, ist deren Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, um 20 Prozent geringer als bei Männern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tripplexXx
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Bildung, Kaffee, Konsum, Hautkrebs, Verringerung
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 17:39 Uhr von tripplexXx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn dies der Fall sein sollte ist es super eine weitere Möglichkeit den Hautkrebs vorzubeugen. Allerdings heißt das aber nicht, dass häufiges Kaffeetrinken vor Hautkrebs schützt.
Kommentar ansehen
26.10.2011 17:41 Uhr von spencinator78
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
gabs schon einmal:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
26.10.2011 18:46 Uhr von 1234321
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Es liegt an der braunen Kaffee-Farbe, die unseren Sonnenschutz erhöht.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?