26.10.11 16:25 Uhr
 2.632
 

Japan: Leck in Atomkraftwerk

In einem japanischen Atomkraftwerk nahe Tokio ist radioaktiv verstrahltes Wasser ausgetreten.

In einem Rohr des Reaktordruckbehälters gab es ein Leck. Vier Arbeiter kamen mit dem Wasser zwar in Berührung, bekamen aber keine inneren Verstrahlungen ab.

Das Leck entstand als Arbeiter aus Versehen eine Schraube gelockert hatten. Das Kraftwerk war seit dem Erdbeben am 11. März nicht in Betrieb.


WebReporter: Drenica08
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Japan, Atomkraftwerk, Strahlung, Leck
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord
Fast jeder sechste Hartz-IV-Empfänger ist ein Flüchtling

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 19:26 Uhr von Gorli
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Naund, jedes Jahr kommen in Deutschland über 100 "Störfälle" in AKWs vor. Davon auch einige der Klasse E "Ernster Störfall", wie es bei dem hier in Japan auch war.

http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 20:02 Uhr von sicness66
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Atomkraft ist sicher!
Kommentar ansehen
27.10.2011 02:44 Uhr von pillum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm, wenn sogar der kaiser von china mit japan fühlt... :(
Kommentar ansehen
27.10.2011 09:58 Uhr von RycoDePsyco
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
ähmm + Verstrahltes Wasser tritt aus
+ Menschen kommen in Berührung
+ Sie wurden nicht verstrahlt

Was stimmt da nicht?
Kommentar ansehen
27.10.2011 10:30 Uhr von pillum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RycoDePsyco dass es hier um innere Verstrahlungen geht.
Kommentar ansehen
27.10.2011 11:03 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@RycoDePsyco: "Was stimmt da nicht?"

Dass vielen Lesern sowohl das Vermögen zu lesen als auch das Hintergrundwissen bzgl. Strahlung fehlt?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?