26.10.11 13:50 Uhr
 306
 

FSK soll auf Webseiten ausgeweitet werden

Der Jugendmedienschutz soll auf das Internet ausgeweitet werden. Die Wiesbadener Institution Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft (FSK) will Anbieter von Online-Medien bei der Umsetzung von jugendschutzkonformen Angeboten unterstützen. Gestern wurde die Organisation FSK.online anerkannt.

"Mit Blick auf die für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wichtige Alterskennzeichnung soll es künftig keinen Unterschied machen, ob Filme offline oder online im Internet angeboten werden.", gab der hessische Staatsminister Axel Wintermeyer bekannt.

Unternehmen mit Online-Angeboten können bei FSK.online Mitglied werden. Effektive Jugendschutzberatungen und Schutz vor Aufsichts- und Ordnungswidrigkeitsverfahren können nachgefragt werden. Das kann sich vom Einmal-Check der Webseiten bis hin zum gesetzlichen Jugendschutzbeautragten erstrecken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Online, Film, Webseite, Jugendschutz, FSK
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Satire-Zeitung "Charlie Hebdo" wird Islamfeindlichkeit wegen Cover vorgeworfen
Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 14:17 Uhr von Tattergreis
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Die haben einen in der Waffel!!!! Wissen solche Typen eigentlich wie das Internet funktioniert oder wollen die auch hier Chinesische Zustände??
Ich bekomme das grosse Würgen.
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:54 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja "Mit Blick auf die für die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen wichtige Alterskennzeichnung"

unglaublich wichtig, ja..
ich glaube FSK18 ist so ab 13 drin, FSK16 wird grundsätzlich nicht beachtet, FSK12 ist ein Witz, über FSK6 braucht man nicht reden und trotzdem läuft hier nicht jeden Tag einer Amok..


Diese ganzen tollen Kennzeichnungen haben überhaupt keinen Sinn und im Internet dienen sie sowieso nur der Zensur..
Kommentar ansehen
26.10.2011 16:11 Uhr von kulifumpen
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen!"

alternativ auch aber nicht ganz so schön:

"die Renten sind sicher!"

[ nachträglich editiert von kulifumpen ]
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:13 Uhr von Mika_lxxvii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch: wenn ich jetzt wahrscheinlich Minus kassiere, aber je nachdem wie es gedacht ist kann es durchaus auch gut sein

z.B. die FSK macht einen eigenen Browser, prüft Webseiten und stuft die entsprechend ein

Eltern die nicht möchten, dass ihr Kinder unkontrolliert im Netz surfen können dann eben jenen Browser freigeben und mit entsprechendem Passwortschutz die Altersfreigabe schalten

soweit wäre das sicher ein guter Ansatz und begrüßenswert

alles andere ist eh für den Popo da die FSK wohl kaum Zugriff auf ausländische Server haben, ergo wenn man bestimmte Webseiten nur noch mit Perso, das I-Net aber wie gehabt erreicht werden die Perso-Seiten wohl untergehen mangels Nutzer

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?