26.10.11 13:40 Uhr
 189
 

Forscher belegen: Warmes Wasser ist anstrengender für Fische

Die US-Biologen Andrew Hein und Katrina Keirsted von der University of Florida erforschten die Reaktion von Fischen auf wärmeres Wasser.

Den Datenanalysen und mathematischen Modellrechnungen zufolge, verbrauchen Fische viel mehr Energie beim schwimmen wenn das Wasser wärmer ist. Schon wenn die Temperatur um zwei bis vier Grad steigt, benötigen sie zwölf Prozent mehr Energie zum Fortbewegen.

An der Ergebnissen könne man nun ableiten wie sich die Fische in Zukunft durch den Klimawandel verhalten werden. Vor allem inwieweit dies Auswirkungen auf die Nahrungssuche und Langstrecken-Wanderungen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Wasser, Energie, Fisch
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 15:29 Uhr von Sephfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz ähnlich ist das ganze auch beim Menschen, daher dürfen die Sportbecken in Schwimmbädern auch nicht wärmer als 28°C (bzw. 30°C, ich bin mir grad nicht mehr ganz sicher) sein!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?